Welt im Alarmzustand

Die Wiederkehr nuklearer Abschreckung
 
 
Dietz (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 13. Juni 2022
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 144 Seiten
978-3-8012-0640-6 (ISBN)
 
Verschwunden war die nukleare Abschreckung nie, aber lange in den Hintergrund getreten. In einer Ära neuer Großmachtkonflikte - wie aktuell im Krieg Russlands gegen die Ukraine - gewinnt sie wieder an Bedeutung. Peter Rudolf analysiert die politischen und strategischen Ideen der Beteiligten, entschlüsselt den "Nukespeak" der Doktrinen und bietet so Orientierungswissen für eine dringend notwendige neue Nukleardebatte.
Der Einsatz von Atomwaffen gilt als hypothetischer Fall. Dennoch beruht die paradoxe Abschreckungslogik auf der Drohung und Bereitschaft, Nuklearwaffen einzusetzen, um einen Krieg zwischen Atommächten dauerhaft zu verhindern. Deutschland neigt dazu, den militärischen und politischen Problemen sowie moralischen Dilemmata auszuweichen. Als NATO-Mitglied ist es aber in das nukleare Abschreckungssystem eingebunden und muss sich seiner Verantwortung stellen.
  • Deutsch
  • Bonn
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 184 mm
  • |
  • Breite: 122 mm
  • |
  • Dicke: 13 mm
  • 152 gr
978-3-8012-0640-6 (9783801206406)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Peter Rudolf, geb. 1958, promovierter und habilitierter Politikwissenschaftler an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin. Zuletzt erschienen: »Zur Legitimität militärischer Gewalt« (Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung).

Sofort lieferbar

18,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb