Angriff auf Friedensmissionen

Eine Untersuchung des völkerstrafrechtlichen Tatbestands
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 8. Oktober 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 362 Seiten
978-3-8487-5078-8 (ISBN)
 
Umfassende Analyse des völkerrechtlichen Straftatbestands "Angriff auf Friedensmissionen". Ausgehend von der historischen Entstehung und bisherigen Rechtsprechung entwickelt die Autorin ein systematisch wie praktisch überzeugendes Verständnis des Straftatbestandes. Sie zeigt auf, dass die bislang zur Definition der Friedensmission herangezogenen "fundamental principles of peacekeeping" auch wegen ihrer politischen Dimension strafrechtlichen Bestimmtheitsanforderungen nicht genügen und plädiert für eine weite, spezifisch völkerstrafrechtliche Definition, die die politische Fortentwicklung der Friedensmission unberührt lässt. Grundgedanken der "fundamental principles" prägen danach aber u.a. den Anspruch der Mission auf den Schutz von Zivilisten und zivilen Objekten nach dem humanitären Völkerrecht. Nach der weiten Eröffnung des Tatbestands kann gerade durch dieses neue Tatbestandsmerkmal der Schutz des internationalen Friedenssicherungssystems wertungsmäßig gut abgerundet gelingen.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 227 mm
  • |
  • Breite: 153 mm
  • |
  • Dicke: 19 mm
  • 523 gr
978-3-8487-5078-8 (9783848750788)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

99,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb