Wiener Hochzeitsmord

Kriminalroman aus dem Jahr 1912
 
 
Gmeiner-Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 4. August 2021
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 274 Seiten
978-3-8392-0094-0 (ISBN)
 
Wien 1912. Kurz nach einer Hochzeit in der Wiener Stanislaus-Kostka-Kapelle wird der Priester tot aufgefunden. Schnell stellt sich heraus: Er wurde ermordet. Da eine wertvolle Petrus-Statue verschwunden ist, drängt sich der Verdacht eines Raubmords auf. Kriminaloberinspektor Fried hat als Vater der Braut ein sehr persönliches Interesse daran, den Fall schnell aufzuklären. Seine Ermittlungen entwickeln sich zu einer Reise in die Vergangenheit des Priesters - in jene Zeit, als er noch kein Geistlicher war.
2021
  • Deutsch
  • Meßkirch
  • Höhe: 195 mm
  • |
  • Breite: 116 mm
  • |
  • Dicke: 23 mm
  • 284 gr
978-3-8392-0094-0 (9783839200940)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Michael Ritter wurde 1967 in Wien geboren und arbeitet als Verleger und Literaturwissenschaftler. Er kann auf zahlreiche literaturwissenschaftliche Veröffentlichungen zurückblicken, darunter eine Biografie, zwei Romane im Genre der Phantastik, historische Romane und (historische) Kriminalromane mit Wien- sowie Italienbezügen. Ritter lebt und arbeitet in Wien. Sein Krimi »Wiener Hochzeitsmord« rund um den Kriminaloberinspektor Dr. Otto W. Fried ist seine erste Veröffentlichung im Gmeiner-Verlag.

Sofort lieferbar

12,50 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb