Weisskopf schweigt

Gebundene Ausgabe
 
 
Knapp Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 23. Dezember 2019
 
  • Buch
  • |
  • 140 Seiten
978-3-906311-71-5 (ISBN)
 
Während der waschechte Pädagoge aus der Literatur weitgehend verschwunden ist, taucht Lehrer Studer am Rande eines Nervenzusammenbruchs wieder auf. Und genau hier beginnt
das literarische Interesse am tragischen Helden Studer, der durch eine zünftige Intrige aus der Bahn geworfen wird.

Nachdem ein Schüler aus seiner Klasse in eine psychiatrische Institution eingewiesen wird, streut Studers Lehrerkollege Weisskopf das Gerücht, Studer habe seinen Schüler «versorgt». Studer wird auf offener Strasse angegriffen, verliert die Selbstkontrolle und findet sich ebenfalls in einer psychiatrischen Klinik wieder.

Der Autor Martin Rieder, der auf eine langjährige Lehrtätigkeit zurückschaut, verpackt in seinem Roman die Themen Gewalt, Macht und Ohnmacht genauso packend und realistisch wie zwei gegensätzliche Lehrkonzepte.
  • Deutsch
  • Schweiz
  • Höhe: 221 mm
  • |
  • Breite: 140 mm
  • |
  • Dicke: 13 mm
  • 327 gr
978-3-906311-71-5 (9783906311715)
Martin Rieder wurde 1951 in Feldbrunnen SO geboren. Nach der Volksschule in Feldbrunnen und Solothurn folgte eine vierjährige Ausbildung zum Maschinenzeichner. Am Lehrerseminar Solothurn absolvierte er den Umschulungskurs für Berufsleute und liess sich anschliessend zum Sekundarlehrer ausbilden. Ab 1976 unterrichtete er an verschiedenen Schulen, zuletzt an der Basisstufe in Olten. Er war verbandspolitisch aktiv und vertrat die Sekundarlehrpersonen in der Kantonalen Projektgruppe der Oberstufenreform.

Versand in 15-20 Tagen

27,00 €
inkl. 19% MwSt.
in den Warenkorb