Partizipation von Kindern und Jugendlichen als zentrale Strukturmaxime einer lebensweltorientierten Jugendhilfe

 
 
GRIN Verlag
  • erschienen am 16. Mai 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 24 Seiten
978-3-668-97026-7 (ISBN)
 
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,7, Hochschule RheinMain, Veranstaltung: Methoden Sozialer Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit wird darlegen, wie Professionelle der Sozialen Arbeit mit Hilfe unterschiedlicher Methoden die Partizipation von Kindern und Jugendlichen innerhalb der Hilfeplanung gewährleisten und fördern können.

Zur inhaltlichen Annäherung an die Thematik wird zunächst der Begriff Hilfeplanung definiert, die rechtlich relevanten Paragraphen aufgeführt sowie die Ziele beschrieben. Nachfolgend wird Hilfeplanung im Anspruch der Partizipation beschrieben. Beginnend mit einer Begriffsbestimmung der Partizipation werden zusätzlich rechtliche Grundlagen bestimmt, um sich nachfolgend mit dem Schwerpunkt der Arbeit auseinanderzusetzen.

Neben der Theorie soll ein Transfer in die Praxis gegeben werden. Aus einer Vielzahl an Methoden der individuellen Hilfeplanung wurden drei ausgewählt, die die Partizipation der AdressatInnen ermöglichen sollen. Zum einen das "5-Schritte-Modell" nach Hiltrud von Spiegel, die "S.M.A.R.T Kriterien" und zuletzt die "Family Group Conference". Sie werden in ihrem Ablauf und im Hinblick auf mögliche Partizipationsmerkmale genauer betrachtet. Aufgrund der Ganzheitlichkeit der Thematik wird abschließend ein Fazit formuliert.
  • Deutsch
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 213 mm
  • |
  • Breite: 154 mm
  • |
  • Dicke: 5 mm
  • 52 gr
978-3-668-97026-7 (9783668970267)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

13,99 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb