Soziologie von Gesundheit und Krankheit

Ein Lehrbuch
 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen am 12. Februar 2016
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • VII, 458 Seiten
978-3-658-11009-3 (ISBN)
 
Dieser Band bietet erstmals einen systematischen Überblick über die zentralen theoretischen Debatten und empirischen Grundlagen der Soziologie von Gesundheit und Krankheit. Führende Expertinnen und Experten geben einen detaillierten Einblick in die relevanten Inhalte und aktuellen Entwicklungen der Disziplin, zum Beispiel die sozialen Determinanten von Gesundheit, die Erfahrung und Bewältigung von Krankheit oder die soziale Organisation der gesundheitlichen Versorgung. Jedes Kapitel orientiert sich an zentralen Fragestellungen, schließt mit einem Fazit ab und bietet darüber hinaus konkrete Diskussionsanregungen und Empfehlungen zur inhaltlichen Vertiefung. Das Buch bildet dadurch die ideale Grundlage für Studierende sowie den Einsatz in der Lehre.
1. Aufl. 2016
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Upper undergraduate
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 11 s/w Tabellen, 21 s/w Abbildungen
  • |
  • Bibliographie
  • Höhe: 238 mm
  • |
  • Breite: 169 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 756 gr
978-3-658-11009-3 (9783658110093)
10.1007/978-3-658-11010-9
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Matthias Richter ist Direktor des Instituts für Medizinische Soziologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Prof. Dr. Klaus Hurrelmann ist Senior Professor für Gesundheits- und Bildungspolitik an der Hertie School of Governance in Berlin.
Theorien, Methoden und Geschichte der Soziologie von Gesundheit und Krankheit.- Die soziale Produktion von Gesundheit und Krankheit.- Die soziale Konstruktion von Gesundheit und Krankheit.- Die soziale Organisation der gesundheitlichen Versorgung.
Dieser
Band bietet erstmals einen systematischen Überblick über die zentralen
theoretischen Debatten und empirischen Grundlagen der Soziologie von Gesundheit
und Krankheit. Führende Expertinnen und Experten geben einen detaillierten
Einblick in die relevanten Inhalte und aktuellen Entwicklungen der Disziplin,
zum Beispiel die sozialen Determinanten von Gesundheit, die Erfahrung und
Bewältigung von Krankheit oder die soziale Organisation der gesundheitlichen
Versorgung. Jedes Kapitel orientiert sich an zentralen Fragestellungen,
schließt mit einem Fazit ab und bietet darüber hinaus konkrete Diskussionsanregungen
und Empfehlungen zur inhaltlichen Vertiefung. Das Buch bildet dadurch die
ideale Grundlage für Studierende sowie den Einsatz in der Lehre.

Der Inhalt

· Theorien,
Methoden und Geschichte der Soziologie von Gesundheit

und Krankheit

· Die
soziale Produktion von Gesundheit und Krankheit

· Die soziale Konstruktion von Gesundheit und
Krankheit

Die Zielgruppen

· Studierende
und Dozierende der Soziologie, Psychologie, Gesundheitswissenschaften und der
Medizin

· Praktiker
in der Sozialen Arbeit und im Gesundheitswesen

Die Herausgeber

Prof. Dr. Matthias Richter ist Direktor des Instituts für Medizinische Soziologie an
der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Prof. Dr. Klaus Hurrelmann ist
Senior Professor für Gesundheits- und Bildungspolitik an der Hertie School of
Governance in Berlin.

Sofort lieferbar

39,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb