Verfassungspolitik in Bundesländern

Vielfalt in der Einheit
 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen am 2. Juli 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XVII, 193 Seiten
978-3-658-21860-7 (ISBN)
 
Einheit und Vielfalt. Mit diesem Begriffspaar wird gemeinhin das Verhältnis zwischen Zentral- und Gliedstaaten in der Bundesrepublik beschrieben. Auch die vorliegende Studie, die Daten aus einem von der DFG finanzierten Forschungsprojekt aufnimmt, arbeitet auf Grundlage einer triangulären Herangehensweise heraus, ob und inwieweit die Verfassungspolitik in den Bundesländern Ausdruck gliedstaatlicher Autonomie ist oder im "Schatten des Grundgesetzes" steht. Sie kommt insgesamt zu differenzierenden Befunden und zeigt, dass sich Politikergebnisse in den Feldern, in denen die Bundesländer über eigenständige Kompetenzen verfügen, nur erklären lassen, wenn landesspezifische Faktoren berücksichtigt werden.
1. Aufl. 2018
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • 8 s/w Abbildungen
  • |
  • 8 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 149 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 292 gr
978-3-658-21860-7 (9783658218607)
10.1007/978-3-658-21861-4
weitere Ausgaben werden ermittelt
PD Dr. Werner Reutter ist Privatdozent an der Humboldt-Universität zu Berlin und untersucht gegenwärtig Funktionen und Bedeutung von Landesverfassungsgerichten.
Was - wie - warum: Forschungsdesigns zur Untersuchung von Verfassungsänderungen.- Entstehung und Änderungen von Landesverfassungen: ein Überblick.- Verfassungsänderungspolitik in Bundesländern: Analysen.- Verfassungspolitik in Bundesländern: Ergebnisse und Schlussfolgerungen.
Einheit und Vielfalt. Mit diesem Begriffspaar wird gemeinhin das Verhältnis zwischen Zentral- und Gliedstaaten in der Bundesrepublik beschrieben. Auch die vorliegende Studie, die Daten aus einem von der DFG finanzierten Forschungsprojekt aufnimmt, arbeitet auf Grundlage einer triangulären Herangehensweise heraus, ob und inwieweit die Verfassungspolitik in den Bundesländern Ausdruck gliedstaatlicher Autonomie ist oder im "Schatten des Grundgesetzes" steht. Sie kommt insgesamt zu differenzierenden Befunden und zeigt, dass sich Politikergebnisse in den Feldern, in denen die Bundesländer über eigenständige Kompetenzen verfügen, nur erklären lassen, wenn landesspezifische Faktoren berücksichtigt werden.


Der Inhalt

· Was - wie - warum: Forschungsdesigns zur Untersuchung von Verfassungsänderungen

· Entstehung und Änderungen von Landesverfassungen: ein Überblick

· Verfassungsänderungspolitik in Bundesländern: Analysen

· Verfassungspolitik in Bundesländern: Ergebnisse und Schlussfolgerungen

Die Zielgruppen

· Lehrende und Studierende der Politik-, Sozial- und Rechtswissenschaft

· Forscher und Forscherinnen, sowie Praktiker und Praktikerinnen, die sich mit dem Verhältnis von Verfassung, Recht und Politik beschäftigen

Der Autor
PD Dr. Werner Reutter ist Privatdozent an der Humboldt-Universität zu Berlin und untersucht gegenwärtig Funktionen und Bedeutung von Landesverfassungsgerichten.

Sofort lieferbar

37,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb