Der Oslo-Report

Wie ein deutscher Physiker die geheimen Pläne der Nazis verriet
 
 
Residenz (Verlag)
  • erschienen am 21. September 2021
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 224 Seiten
978-3-7017-3517-4 (ISBN)
 
Acht Wochen nach dem Überfall Nazideutschlands auf Polen 1939 gingen zwei Briefe in der britischen Botschaft in Oslo ein. Der anonyme Verfasser beschrieb neue deutsche Waffensysteme und umriss die Ziele militärischer Forschungsprogramme der Wehrmacht. Der britische Geheimdienst fürchtete gezielte Desinformation. Doch ein junger Geheimdienstoffizier erkannte, dass die Informationen größtenteils zutreffend waren - und zum Vorteil der Alliierten genutzt werden konnten. Aber wer hatte den "Oslo-Report" geschrieben?
Bis heute ist Hans Ferdinand Mayer, der Verfasser des Dokuments, kaum bekannt. Er riskierte alles und entkam nur knapp dem Tod im KZ. In diesem Buch zeichnet David Rennert die atemberaubende Geschichte des Oslo-Reports nach.
  • Deutsch
  • Salzburg
  • |
  • Österreich
  • mit Schutzumschlag (bedruckt)
Mit zahlreichen Abbildungen
  • Höhe: 216 mm
  • |
  • Breite: 147 mm
  • |
  • Dicke: 23 mm
  • 400 gr
978-3-7017-3517-4 (9783701735174)
weitere Ausgaben werden ermittelt
geboren 1984, studierte Politikwissenschaft und Geschichte an der Universität Wien und ist Wissenschaftsredakteur bei "Der Standard". Er hat gemeinsam mit Tanja Traxler Das Buch "Lise Meitner - Pionierin des Atomzeitalters" (Wissenschaftsbuch des Jahres 2019) verfasst. Zuletzt im Residenz Verlag erschienen "Der Oslo-Report" (2021).

Versand in 5-7 Tagen

24,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb