Struktur von Coulomb-Clustern im Bubble-Regime

 
 
Springer Spektrum (Verlag)
  • erschienen am 12. Februar 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XI, 95 Seiten
978-3-658-28897-6 (ISBN)
 
Lars Reichwein untersucht die Struktur des beschleunigten Elektronenbündels im Bubble-Regime auf numerischem Wege und leitet analytische Skalierungsgesetze her. Durch die fokussierenden Effekte der äußeren elektromagnetischen Felder und der repulsiven Coulomb-Wechselwirkung entstehen regelmäßige Coulomb-Cluster, genannt Wigner-Kristalle. Deren Aufbau ist von besonderem Interesse, da Wakefield-Beschleunigung eine aussichtsreiche Alternative zu herkömmlichen Beschleunigungsmethoden darstellt, um auf möglichst kurzen Beschleunigungsstrecken hohe Teilchenenergien zu erhalten.
1. Aufl. 2020
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 18 s/w Abbildungen, 7 farbige Tabellen, 7 farbige Abbildungen
  • |
  • 18 schwarz-weiße und 7 farbige Abbildungen, 7 farbige Tabellen, Bibliographie
  • Höhe: 213 mm
  • |
  • Breite: 149 mm
  • |
  • Dicke: 20 mm
  • 151 gr
978-3-658-28897-6 (9783658288976)
10.1007/978-3-658-28898-3
weitere Ausgaben werden ermittelt

Lars Reichwein ist Promotionsstudent am Institut für Theoretische Physik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er ist im Bereich der theoretischen Plasmaphysik tätig, speziell im Bereich der Wakefield-Beschleunigung.

Strukturelle Beschreibung von Wigner-Kristallen in relativistischen Plasmakavitäten.- Betrachtung von Strahlungseffekten in der Wechselwirkung relativistischer Elektronen.- Herleitung analytischer Skalierungsgesetze.- Finden der Gleichgewichtsstruktur mittels numerischer Minimierungsverfahren.

Lars Reichwein untersucht die Struktur des beschleunigten Elektronenbündels im Bubble-Regime auf numerischem Wege und leitet analytische Skalierungsgesetze her. Durch die fokussierenden Effekte der äußeren elektromagnetischen Felder und der repulsiven Coulomb-Wechselwirkung entstehen regelmäßige Coulomb-Cluster, genannt Wigner-Kristalle. Deren Aufbau ist von besonderem Interesse, da Wakefield-Beschleunigung eine aussichtsreiche Alternative zu herkömmlichen Beschleunigungsmethoden darstellt, um auf möglichst kurzen Beschleunigungsstrecken hohe Teilchenenergien zu erhalten.
Der Inhalt - Strukturelle Beschreibung von Wigner-Kristallen in relativistischen Plasmakavitäten
- Betrachtung von Strahlungseffekten in der Wechselwirkung relativistischer Elektronen
- Herleitung analytischer Skalierungsgesetze
- Finden der Gleichgewichtsstruktur mittels numerischer Minimierungsverfahren
Die Zielgruppen
Dozierende, Studierende und Praktizierende aus der theoretischen Plasmaphysik und der Beschleunigerphysik
Der AutorLars Reichwein ist Promotionsstudent am Institut für Theoretische Physik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er ist im Bereich der theoretischen Plasmaphysik tätig, speziell im Bereich der Wakefield-Beschleunigung.

Sofort lieferbar

44,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb