Subjektivierung bei Lehrpersonen im Berufseinstieg

Adressierungsanalytische Perspektiven
 
 
Klinkhardt, Julius (Verlag)
  • erschienen am 30. April 2021
 
  • Buch
  • |
  • 208 Seiten
978-3-7815-2452-1 (ISBN)
 
Die rekonstruktive Interviewstudie zu Subjektivierung hinterfragt das Forschungsobjekt "Lehrperson im Berufseinstieg". Im Anschluss an die Adressierungsanalyse untersucht sie, wie berufsbiographische Professionsforschung das Subjekt "Lehrperson im Berufseinstieg" erschafft. Am Beispiel der Erhebungsmethode qualitatives Interview zeichnet sie die subjektivierende Wirkung wissenschaftlicher Praxis nach. Denn das Forschungsfeld "Berufseinstieg von Lehrpersonen" offenbart sich in poststrukturalistischer Perspektive als eine ertragreiche Forschungskategorie. Diese ist mit widersprüchlichen Erwartungen besetzt, welche die Legitimation für erziehungswissenschaftliche Forschung bilden. Die Studie fordert daher ein, die Prämissen pädagogischer Professionsforschung vermehrt zu erkennen und zum Gegenstand eigenständiger Untersuchungen zu machen.
  • Deutsch
  • Bad Heilbrunn
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 233 mm
  • |
  • Breite: 163 mm
  • |
  • Dicke: 17 mm
  • 346 gr
978-3-7815-2452-1 (9783781524521)
weitere Ausgaben werden ermittelt
1 Einleitung: Lehrpersonen, Berufseinstieg und Subjektivierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 2 Die sozialtheoretische Grundannahme: Von der Idee der Subjektivierung . . . . . . . . . 17 2.1 Arbeit an und mit den Begriffen: Subjekt und Subjektivierung . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 2.2 Bemühungen um die (Be-)Deutung von Subjektivierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 2.2.1 Althussers Subjektbegriff: Zwischen Anrufung und Ideologie . . . . . . . . . . . . . 24 2.2.2 Foucaults Subjektbegriff: Macht, Wissen und Selbstbeziehungen . . . . . . . . . . 26 2.2.3 Butlers Subjektbegriff: Subjektivation als paradoxe Figur . . . . . . . . . . . . . . . . 30 2.3 Theoretisch-konzeptionelle Annäherungen: Die (Un-)Möglichkeit der Erforschung von Subjektivierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 2.4 Ausblick auf die Weiterarbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 3 Das Werden und Gewordensein von Lehrer*innen beforschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 3.1 Systematisierungen der Ergebnisse zu theoretischen, methodologischen und empirischen Erkundungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 3.1.1 Praxeologie, Subjektivierungstheorie und Ethnographie . . . . . . . . . . . . . . . . 40 3.1.2 Diskursanalyse und Positionierungen im Rahmen diskursiver Praxis . . . . . 44 3.1.3 Biographisierung und erziehungswissenschaftliche Wissensproduktion . . . 49 3.2 Diskussion der Forschungsansätze - Schärfung des Erkenntnisinteresses . . . . . . . 53 3.3 Entwicklung der Forschungsfrage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 3.4 Ausblick auf die Weiterarbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 4 "Lehrer*innen im Berufseinstieg" beforschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61 4.1 "Berufseinstieg" als integraler Bestandteil der Lehrer*innenbildung . . . . . . . . . . . . 62 4.2 "Berufseinstieg" als Forschungsfeld der Professionsforschung . . . . . . . . . . . . . . . . . 71 4.3 "Berufseinstieg" auf dem Prüfstand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81 4.4 Ausblick auf die Weiterarbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 5 Entwicklung des Forschungsdesigns I: Methodologische Überlegungen . . . . . . . . . 85 5.1 Erhebungsmethode: Interview . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 5.1.1 Interviews als Erhebungsmethode vs. Interviews als Interaktionspraxis . . . 86 5.1.2 Subjektivierung in und durch Interviews . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90 5.2 Auswertungsmethode: Adressierungsanalyse in Interviews . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93 5.2.1 Adressierungsanalyse als Forschungsmethode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93 5.2.2 Adressierungsanalyse als Auswertungsverfahren für Interviews? . . . . . . . . . 96 5.3 Ausblick auf die Weiterarbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98 6 Entwicklung des Forschungsdesigns II: Die Bedeutung von "KomBest" . . . . . . . . . 101 6.1 Anlage, Vorgehen und zentrale Ergebnisse von KomBest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101 6.2 Relationierungen - Standortgebundenheit - Forschungspotentiale . . . . . . . . . . . . 109 6.3 Ausblick auf die Weiterarbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112 7 Entwicklung des Forschungsdesigns III: Methodische Vorgehensweise . . . . . . . . . . 113 7.1 Forschungspraktische Herausforderungen - Reflexion der Methode . . . . . . . . . . . 113 7.2 Analysefragen - eine Leseanleitung zu den Fallstudien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116 7.2.1 Auswahl der Interviews . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117 7.2.2 Auswahl der Interviewsequenzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118 7.2.3 Art und Weise des Auswertungsverfahrens - Ausblick auf die Weiterarbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 120 8 Fallstudie: Lisa-Marie Jung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123 8.1 Die Eröffnung der Interaktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123 8.1.1 Interaktionseröffnung zwischen Erzeugung von Intimität vs. Erzeugung von Öffentlichkeit . 124 8.1.2 Interaktionseröffnung als Interessensabgleich und Konsensherstellung . . . 128 8.1.3 Resümee I: Die "kompetente Gesprächspartnerin" als Vertreterin der eigenen Interessen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134 8.2 Die Verfertigung der Interaktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135 8.2.1 Eine Erzählung des beruflichen Werdegangs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135 8.2.2 Resümee II: Expertin für Fragen zur Lehrer*innenbildung . . . . . . . . . . . . . . . 140 8.2.3 Eine Erzählung über das berufliche Tätig-Sein als Lehrerin . . . . . . . . . . . . . . 141 8.2.4 Resümee III: Expertin für Fragen zur beruflichen Praxis . . . . . . . . . . . . . . . . . 150 8.3 Schließung der Interaktion - Irritation des Konsenses - Resümee IV . . . . . . . . . . 151 9 Fallstudie: Karina Ising . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 153 9.1 Die Eröffnung der Interaktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 153 9.1.1 Interaktionseröffnung als Erzeugung von Instruktion und Verunsicherung . . . . 154 9.1.2 Resümee V: Die "kompetente Gesprächspartnerin" als verunsicherte Gesprächsteilnehmerin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 159 9.2 Die Verfertigung der Interaktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 160 9.2.1 Eine Erzählung des beruflichen Werdegangs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161 9.2.2 Resümee VI: Vorsichtige Auskunftsgeberin über den beruflichen Werdegang . . . 166 9.2.3 Eine Erzählung über das berufliche Tätig-Sein als Lehrerin . . . . . . . . . . . . . . 168 9.2.4 Resümee VII: Anwältin für ihre berufliche Praxis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 176 9.3 Schließung der Interaktion - Rolle des Berufseinstiegs - Resümee VIII . . . . . . . . 176 10 Fazit: Subjekt als Forschungsobjekt "Lehrpersonen im Berufseinstieg" . . . . . . . . . . 179 10.1 Subjektivierung, Interviewforschung und Adressierungsanalyse . . . . . . . . . . . . . . 179 10.2 Subjektivierung, Berufseinstieg und pädagogische Professionsforschung . . . . . . 184 Verzeichnisse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 193 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 193 Abbildungsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 204 Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 205 Dank . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 207

Sofort lieferbar

42,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb