Rechnen lernen und Flexibilität entwickeln

Grundlagen - Förderung - Beispiele
 
 
Springer Spektrum (Verlag)
  • erschienen am 12. November 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XVI, 307 Seiten
978-3-662-57476-8 (ISBN)
 
Dieser Band thematisiert vielseitig und aspektreich das flexible Rechnen in der Grundschule. Die Notwendigkeit der Förderung flexibler Rechenkompetenzen im Mathematikunterricht der Grundschule ist unumstritten und über die Zielrichtung des Mathematiklernens besteht Konsens: Kinder sollen bei der Ablösung des zählenden Rechnens begleitet und zum flexiblen Rechnen herausgefordert werden. Was bedeutet dies aber konkret? Was verstehen wir unter flexiblem Rechnen und wie kann flexibles Rechnen im Sinne eines kumulativen Aufbaus über die gesamte Grundschulzeit bei Kindern mit verschiedenen Lernvoraussetzungen gefördert werden? Diesen Fragen wird im Buch nachgegangen: Im Vordergrund steht dabei das Ziel, die Thematik einerseits theoretisch detailliert aufzuarbeiten, andererseits sie im Hinblick auf Unterricht zu konkretisieren. Die theoretische Aufarbeitung beschäftigt sich zunächst mit dem Prozess des Rechnens und darauf aufbauend allgemein mit Überlegungen zum Rechnenlernen und zur Entwicklung von Flexibilität. Die unterrichtspraktischen Aktivitäten im Rahmen der Zahlenblickschulung beziehen sich vorwiegend auf die Klassen 1 bis 3, da der Schwerpunkt des flexiblen Rechnens im Bereich des Zahlenrechnens im Zahlenraum bis 1000 liegt. Zielgruppen dieses Buches sind sowohl Studierende, Referendare und Referendarinnen als auch Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe.
1. Aufl. 2018
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
Springer Berlin
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 167 s/w Abbildungen, 101 farbige Tabellen
  • |
  • 167 schwarz-weiße Abbildungen, 101 farbige Tabellen, Bibliographie
  • Höhe: 240 mm
  • |
  • Breite: 168 mm
  • |
  • Dicke: 17 mm
  • 546 gr
978-3-662-57476-8 (9783662574768)
10.1007/978-3-662-57477-5
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Elisabeth Rathgeb-Schnierer, Institut für Mathematik, Universität Kassel, ist Professorin für Didaktik der Mathematik mit dem Schwerpunkt Grundschule. Prof. Dr. Charlotte Rechtsteiner, Institut für Mathematik und Informatik, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, ist Professorin für Didaktik der Mathematik mit dem Schwerpunkt Grundschule.
Einleitung.- Teil I: Flexibles Rechnen theoretisch begründen.- 1 Hintergründe des Rechnenlernens.- 2 Flexibles Rechnen konzeptualisieren.- 3 Zahlenblickschulung als Konzeption zur Entwicklung und Förderung flexiblen Rechnens bei allen Kindern.- Teil II: Flexibles Rechnen praktisch umsetzen.- 4 Kinder entdecken die Welt der Zahlen.- 5 Kinder strukturieren die Welt der Zahlen.- 6 Flexibles Rechnenlernen gestalten.- 7 Ausblick.- Literatur.- Sachverzeichnis.
Dieser Band thematisiert vielseitig und aspektreich das flexible Rechnen in der Grundschule. Die Notwendigkeit der Förderung flexibler Rechenkompetenzen im Mathematikunterricht der Grundschule ist unumstritten und über die Zielrichtung des Mathematiklernens besteht Konsens: Kinder sollen bei der Ablösung des zählenden Rechnens begleitet und zum flexiblen Rechnen herausgefordert werden. Was bedeutet dies aber konkret? Was verstehen wir unter flexiblem Rechnen und wie kann flexibles Rechnen im Sinne eines kumulativen Aufbaus über die gesamte Grundschulzeit bei Kindern mit verschiedenen Lernvoraussetzungen gefördert werden? Diesen Fragen wird im Buch nachgegangen: Im Vordergrund steht dabei das Ziel, die Thematik einerseits theoretisch detailliert aufzuarbeiten, andererseits sie im Hinblick auf Unterricht zu konkretisieren. Die theoretische Aufarbeitung beschäftigt sich zunächst mit dem Prozess des Rechnens und darauf aufbauend allgemein mit Überlegungen zum Rechnenlernen und zur Entwicklung von Flexibilität. Die unterrichtspraktischen Aktivitäten im Rahmen der Zahlenblickschulung beziehen sich vorwiegend auf die Klassen 1 bis 3, da der Schwerpunkt des flexiblen Rechnens im Bereich des Zahlenrechnens im Zahlenraum bis 1000 liegt. Zielgruppen dieses Buches sind sowohl Studierende, Referendare und Referendarinnen als auch Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe.

Die Autorinnen
Prof. Dr. Elisabeth Rathgeb-Schnierer, Institut für Mathematik, Universität Kassel, ist Professorin für Didaktik der Mathematik mit dem Schwerpunkt Grundschule. Prof. Dr. Charlotte Rechtsteiner, Institut für Mathematik und Informatik, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, ist Professorin für Didaktik der Mathematik mit dem Schwerpunkt Grundschule.

Sofort lieferbar

24,99 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb