Auf dem Weg zur internationalen Stadt

Migration nach Ulm seit 1945
 
 
danube books Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 30. Januar 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 367 Seiten
978-3-946046-10-3 (ISBN)
 
Ulm ist vielfältig: 41 Prozent der Menschen besitzen internationale Wurzeln. Sie sind aus über 170 Nationen in die Donaustadt gekommen, die meisten nach 1945. Migration ist somit kein Phänomen der aktuellen Gegenwart. Dieses Buch des Historikers Tobias Ranker nimmt neun große Migrationsgruppen in den Blick und beleuchtet neben den Gründen für das Verlassen des Herkunftslandes auch die Umstände der Ankunft und des Einlebens in der Stadt sowie den wechselseitigen Kontakt und Umgang mit der Stadtgesellschaft. Dieser historische Zugang mit Fokus auf Ulm kann zu einem besseren Verständnis der persönlichen Situation der Migrantinnen und Migranten in Ulm beitragen und hilft die heutige Stadtgesellschaft in ihren Ausformungen und (öffentlichen) Diskussionen einzuordnen.
  • Deutsch
  • Ulm
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • Höhe: 247 mm
  • |
  • Breite: 177 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 1158 gr
978-3-946046-10-3 (9783946046103)
394604610X (394604610X)
Tobias Ranker schloss 2011 das Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Augsburg mit der Magisterarbeit "Zwischen Akzeptanz und Ablehnung - Die Beziehungen der Ulmer Bevölkerung zum US-Militär in den 1950er Jahren" ab. Nach einem Jahr am Lehrstuhl für die Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums arbeitet er seit 2012 am Institut für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg in der Abteilung Redaktion/Publikation.
Inhaltsverzeichnis (PDF)
Inhalt (PDF)

Sofort lieferbar

19,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!