Energiewende

Politikwissenschaftliche Perspektiven
 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen am 14. September 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XIV, 411 Seiten
978-3-658-21560-6 (ISBN)
 
Die Energiewende ist inzwischen Gegenstand der sozialwissenschaftlichen Fachdisziplinen geworden. Häufig konzentriert sich die wissenschaftliche Auseinandersetzung auf einen speziellen Themenkomplex. Im vorliegenden Sammelband werden erstmals originär politikwissenschaftliche Beiträge gebündelt. Das Themenspektrum reicht von Energiearmut bis zu Energiewende-Governance: Lokale Konflikte, politische Partizipation und soziales Engagement sowie regionale Strategien werden umfassend dargestellt. Daneben werden Energiepolitiken anderer Länder analysiert sowie eine theoretische Einordnung der Energietransformation vorgenommen. Der Band bietet damit einen ersten Einstieg in die Welt der Energiewende aus politikwissenschaftlicher Perspektive.
1. Aufl. 2018
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • 21 s/w Abbildungen
  • |
  • 21 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 146 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 574 gr
978-3-658-21560-6 (9783658215606)
10.1007/978-3-658-21561-3
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Jörg Radtke ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Systeme und Vergleichende Politikwissenschaft sowie Projektleiter am Seminar für Politikwissenschaft der Universität Siegen. Dr. Norbert Kersting ist Professor für Vergleichende Politikwissenschaft, Kommunal- und Regionalpolitik am Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Politikwissenschaftliche Energiewende-Forschung: Grundlagen, Überblick und Rahmung.- Energiewende-Politik im europäischen Mehrebenensystem.- Legitimation, Partizipation und Akzeptanz.- Diskurse, Konflikte und soziale Ungleichheit.
Die Energiewende ist inzwischen Gegenstand der sozialwissenschaftlichen Fachdisziplinen geworden. Häufig konzentriert sich die wissenschaftliche Auseinandersetzung auf einen speziellen Themenkomplex. Im vorliegenden Sammelband werden erstmals originär politikwissenschaftliche Beiträge gebündelt. Das Themenspektrum reicht von Energiearmut bis zu Energiewende-Governance: Lokale Konflikte, politische Partizipation und soziales Engagement sowie regionale Strategien werden umfassend dargestellt. Daneben werden Energiepolitiken anderer Länder analysiert sowie eine theoretische Einordnung der Energietransformation vorgenommen. Der Band bietet damit einen ersten Einstieg in die Welt der Energiewende aus politikwissenschaftlicher Perspektive.

Der Inhalt - Politikwissenschaftliche Energiewende-Forschung: Grundlagen, Überblick und Rahmung

- Energiewende-Politik im europäischen Mehrebenensystem

- Legitimation, Partizipation und Akzeptanz

- Diskurse, Konflikte und soziale Ungleichheit

Die ZielgruppenStudierende und Lehrende der Politik- und Sozialwissenschaften, Praktiker aus Verwaltung und Politik
Die HerausgeberDr. Jörg Radtke ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl fu¨r Politische Systeme und Vergleichende Politikwissenschaft sowie Projektleiter am Seminar für Politikwissenschaft der Universita¨t Siegen.
Dr. Norbert Kersting ist Professor für Vergleichende Politikwissenschaft, Kommunal- und Regionalpolitik am Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Sofort lieferbar

54,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb