Mesopotamien

Die frühen Hochkulturen an Euphrat und Tigris
 
 
C.H. Beck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im September 2017
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 128 Seiten
978-3-406-71406-1 (ISBN)
 
Mesopotamien war das Land zwischen den Strömen Euphrat und Tigris. Unter anderem entwickelte man dort die Kunst zu schreiben, indem man mit einem Schilfrohrgriffel keilförmige Zeichen in feuchten Ton druckte. Diese Tontäfelchen, im Feuer von Zerstörungen gehärtet, sind in großer Zahl erhalten geblieben und wurden zu unschätzbaren Zeugnissen für die Geschichte von Städten und Reichen wie beispielsweise Ur, Uruk, Akkad, Babylon, Mittani und Assyrien. Karen Radner erzählt die faszinierende Geschichte dieses Kulturraums und seiner Staatenwelt von den Anfängen bis zur Zeitenwende.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
mit 10 Abbildungen und 1 Karte
  • Höhe: 180 mm
  • |
  • Breite: 118 mm
  • |
  • Dicke: 12 mm
  • 135 gr
978-3-406-71406-1 (9783406714061)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Karen Radner ist Humboldt-Professorin für die Alte Geschichte des Nahen und Mittleren Ostens an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Sofort lieferbar

9,95 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb