Vom Werkstoff zum ressourcenschonenden Produkt

1. AMARETO-Kolloquium 2018
 
 
Wissenschaftliche Scripten (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Oktober 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 92 Seiten
978-3-95735-091-6 (ISBN)
 
Die Entwicklung von zukunfts- und wettbewerbsfähigen Produkten sowie zugehörigen Verarbeitungs- und Fertigungsprozessen in einem immer enger vernetzten Umfeld wird zunehmend herausfordernder. In Zukunft müssen sowohl die Entwicklung als auch die Herstellung hochwertiger Produkte mit deutlich weniger Ressourcen gewährleistet werden. Themen wie Verfügbarkeit der Rohstoffe, Materialsubstitution, Umweltverträglichkeit, Schonung der Ressourcen, aber auch Produktionskosten werden immer häufiger als Bewertungskriterien herangezogen.
Die Notwendigkeit der intensiven Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachdisziplinen rückt damit immer mehr in den Mittelpunkt, wenn innovative Lösungen für neue Anwendungen gefragt sind. Insgesamt werden damit Aspekte der Nachhaltigkeit zu einem Entscheidungskriterium über Investitionen und Arbeitsplätze.

Sachsen hat diese Herausforderung erkannt und im Rahmen der Landesexzellenzinitiative im Zeitraum von 2009 bis 2014 mit den drei Spitzentechnologieclustern ADDE, ECEMP und eniPROD insgesamt ca. 90 Mio. ? in Forschung und Entwicklung investiert. In der fünfjährigen Projektlaufzeit wurden herausragende Forschungsergebnisse in den jeweiligen Spitzentechnologieclustern erzielt und vielfältige Transferprojekte initiiert. Die synergetische und methodische Verknüpfung des erarbeiteten Know-Hows der einzelnen Spitzentechnologiecluster ist ein logischer und notwendiger nächster Schritt, um die erarbeitete Kompetenz
an den beteiligten Institutionen nachhaltig weiterzuentwickeln und vor allem bedarfsgerecht in die sächsische Wirtschaft und Gesellschaft zu transferieren. Entsprechend wurde das Projekt AMARETO durch die ursprünglichen Spitzentechnologiecluster ADDE, ECEMP und eniPROD mit dem Ziel initiiert, im Rahmen einer engen Kooperation der TU Bergakademie Freiberg, der TU Dresden, der TU Chemnitz und des Fraunhofer IWU die herausragende Spitzenforschung zusammenzuführen und praxisgerecht umzusetzen. Darüber hinaus sollen weitere wissenschaftliche Grundlagen für die Zukunftssicherung der produzierenden Industrie
in Sachsen durch die synergetische Nutzung der an den einzelnen Standorten vorhandenen Stärken und die standortübergreifende Zusammenarbeit gelegt werden. Ziel ist es, die anwendungsnahe Forschung weiter voranzutreiben und den wissenschaftlichen Vorlauf in Sachsen wertschöpfend zu verankern.

Unter dem Motto »Vom Werkstoff zum ressourcenschonenden Produkt« trafen sich am 31. Mai 2018 Vertreter von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Chemnitz zum ersten AMARETO-Kolloquium, um aktuelle Fragestellungen in den Bereichen Werkstoff-, Bauteilund Prozessentwicklung zu diskutieren. Im vorliegenden Tagungsband berichten die Projektmitarbeiter und -leiter gemeinsam und öffentlich über ihre aktuellen Forschungsergebnisse.

Wesentlicher Ansatz des Projekts AMARETO ist es, die im Rahmen der Produktentstehung zu bearbeitenden Teilaufgaben - Entwicklung der Werkstoffe, Gestaltung und Dimensionierung von Bauteilen sowie Erarbeitung von Produktionsstrategien - enger miteinander zu verknüpfen und parallel sowie abgestimmt zu bearbeiten. Dies spiegelt sich im Tagungsband durch die Einbeziehung der Bereiche Smart Material, Smart Design und Smart Production wider.

Die erzielten Resultate und Lösungen zu aktuellen Herausforderungen in den Themenbereichen neuartige Hochleistungswerkstoffe, Mehrkomponentenwerkstoffe und Hybridstrukturen sowie Produkt- und Prozessinnovationen repräsentieren den aktuellen Stand der Forschung und zeigen zukünftige Entwicklungstrends auf. Sie liefern gleichzeitig Denkanstöße, um die Verknüpfung der sächsischen Wissenschaft und Wirtschaft noch wirksamer zu machen. Die Vielfalt der Ideen und Forschungsansätze zeigt sich in der Multivalenz der Paper, welche im Rahmen des Forschungsprojekts entstanden sind.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Neue Ausgabe
  • Klappenbroschur
zahlreiche Abbildungen und Tabellen
  • Höhe: 29.7 cm
  • |
  • Breite: 21 cm
978-3-95735-091-6 (9783957350916)
SMART MATERIAL

Krbetschek, Ch.; Preiß, M.; Ullmann, M.; Prahl, U.; Kawalla, R.; Rafaja, D.
Einfluss der Wärmebehandlung auf die Mikrostruktur einer gegossenen Mg97Y2Zn1-Legierung

Kittner, K.; Ullmann, M.; Luft, J.; Berge, F.; Kawalla, R.; Prahl, U.
Charakterisierung des Ver- und Entfestigungsverhaltens der Mg-6,8Y-2,5Zn-0,5Al-Magnesiumlegierung anhand von kontinuierlichen Flachstauchversuchen

Lange, K.; Mandel, M.; Krüger, L.; Ullmann, M.; Kittner, K.; Kawalla, R.; Weck, D.; Gude, M.; Bräunling, S.
Korrosionsuntersuchungen eines Hybridverbundes bestehend aus AZ31 und CFK unter NaCl-haltigen Bedingungen

Wüstefeld, C.; Motylenko, M.; Lißner, A.; Mertens, F.; Rafaja, D.
Einfluss des N2-Flusses und der Biasspannung auf die Mikrostruktur von Ti-B-C-N-Schichten

Dalke, A.; Walther, J.; Biermann, H.
Plasmanitrierschicht-Design zur Optimierung der Abstützung und Haftung von Hartstoffschichten

Kim, H.; Mandel, M.; Krüger, L.
Tribological, electrochemical and tribo-electrochemical basic characterization of 1.2379 tool steel in sodium chloride solution


SMART DESIGN

Weck, D.; Grüber, B.; Gude, M.
Smart Design von Metall-FKV-Hybridbauteilen

Wolf, A.; Küsters, N.; Bräunling, S.; Brosius, A.
Werkstoffmodellierung für den Metallumformprozess im Kontext einer interaktiven Prozesskette

Pham, M.-Q.; Döbrich, O.; Hübner, M.; Gereke, T.; Cherif, C.
Struktur- und Prozesssimulation von Textilwerkstoffen

Ziegs, J.-P.; Weck, D.; Gude, M.; Kästner, M.
Thermo-mechanische Modellierung des Umformverhaltens von Faserkunststoffverbunden

Weck, D.; Burkart, G.; Bräunling, S.; Kuhtz, M.; Gude, M.; Dalke, A.; Lange, K.; Mandel, M.; Krüger, L.
Interfacegestaltung von Metall-FKV-Hybridstrukturen


SMART PRODUCTION

Sewohl, A.; Rehm, M.; Schlegel, H.; Putz, M.
Konzepte zur hybriden Kraft-Lageregelung an Produktionsmaschinen

Böttger, J.; Fritzsch, E.; Kimme, S.; Drossel, W.-G.; Putz, M.
Prognosefähige Prozessdaten beim kontinuierlichen Wälzschleifen von Verzahnungen

Loebel, S.; Hackert-Oschätzchen, M.; Paul, R.; Meichsner, G.; Schubert, A.
Simulationsbasierte Gestaltung von elektrochemischen Abtragprozessen für hochfeste Materialien

Böhmichen, U.; Wagner, A.; Landgrebe, D.
Simulation des Umformprozesses von gegossenen Anfangsformen aus Hochleistungsstahlgusswerkstoffen

Kreißl, T.; Frieß, U.; Wabner, M.; Putz, M.
Virtuelles In-Process-Abbild einer mechatronischen Maschine

Regel, J.; Bräunig, M.; Putz, M.
Zeitvariable thermische Simulation von Werkzeugmaschinenstrukturen

Praedicow, M.; Richter, A.; Apitzsch, R.; Klimant, P.
AR-unterstütztes, prädiktives Condition-Monitoring-System für Werkzeugmaschinen

Versand in 10-20 Tagen

25,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb