Der springende Punkt: Vergleichende Physiologie und Morphologie des Vogel-Herzens

Von Aristoteles bis zur Xenotransplantation von Nandu-Herzen
 
 
Franz Steiner Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. Juli 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 59 Seiten
978-3-515-12731-8 (ISBN)
 

Vor rund 2360 Jahren beschrieb Aristoteles den "Springenden Punkt" aus der Vogel-Embryogenese als punctum saliens und spätere Forscher führten die Erkenntnisse zur Entwicklung des als Herzens erkannten Organes weiter. Roland Prinzingers Untersuchung beinhaltet morphologische Aspekte und altersbedingte Veränderungen (auch Embryo- und Ontogenese), das Säugetierherz wird jeweils vergleichend dargestellt. Spezielle Themen sind die Allometrie von Herzgröße und Flugmuskeln, sowie dem Flug- und Muskeltyp. Prinzinger beschreibt zellulär adaptive und genetische Anpassungen sowie die Bau- und Funktionsprinzipien der verschiedenen Muskelzelltypen, ebenso die Synchronisation der einzelnen Herzbereiche, die jeweils eine typische, autorhythmische Frequenz aufweisen. Funktionell erklärt er das Pumpprinzip und erläutert die Rollen von Herzfrequenz und Schlagvolumen in der Stoffwechselregulation (inkl. der Sonderbedingungen Torpor und Bradykardie). Es folgen Daten zu Blutdruck, O2-Puls, Zirkulationsdauer und Genderdifferenzierung. Der Fragenkomplex angedachter Xeno-Herztransplantationen von Strauß und Emu auf den Menschen bildet ein eigenes Kapitel.

  • Deutsch
  • 4 s/w Tabellen, 44 farbige Abbildungen, 1 s/w Abbildung
  • |
  • 1 Schwarz-Weiß- und 44 farbige Abbildungen, 4 Schwarz-Weiß- Tabellen
  • Höhe: 239 mm
  • |
  • Breite: 162 mm
  • |
  • Dicke: 5 mm
  • 171 gr
978-3-515-12731-8 (9783515127318)
Roland Prinzinger hatte an der Universität Frankfurt eine Professur für Tierphysiologie. Seine Forschungsschwerpunkte waren Stoffwechselregulation (Gasaustausch, Atmung, Herz) und physiologische Ökologie (vor allem an Vögeln und Kleinsäugern).

Sofort lieferbar

19,50 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb