Kultur der Neuzeit als Begriff und Problem

Wie kulturelles Denken entsteht und wieder zu verschwinden droht.
 
 
Olms, Georg (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im März 2021
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 176 Seiten
978-3-487-15974-4 (ISBN)
 
Die Geschichte der Kultur ist ein Vorgang, der erst in der Aufklärung zu sich selbst kommt. Denn erst damals gelangt zum Bewusstsein, dass "Kultur" den deutlichen Unterschied gegenüber "Natur" markiert und in dieser Hinsicht die Begründung einer zur "Würde" animierten Menschlichkeit bedeutet. Auch wenn der Begriff Kultur sich zunächst festigt und besonders im deutschsprachigen Bereich von dem ähnlich gearteten Begriff Zivilisation abgrenzt, widerfährt ihm in der neuesten Zeit ein grundlegender Wandel, der seine Geltung beeinträchtigt: Zum einen durch die autoritär wirkende digitale Computerideologie, zum anderen durch die den menschlichen Willen ebenfalls beeinträchtigende Pandemie. Beides stellt den Menschen vor die Frage, ob und wie er kulturell weiterexistieren kann.
2021
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Höhe: 21 cm
  • |
  • Breite: 15 cm
978-3-487-15974-4 (9783487159744)
Lothar Pikulik, geb. 1936, war von 1973 bis zu seiner Emeritierung Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Trier. Autor zahlreicher Monographien und Aufsätze zur Literatur und Geistesgeschichte des 18. Jahrhunderts, zur Klassik, Romantik und Moderne sowie zur Form und Theorie von Drama und Theater.

Versand in 5-7 Tagen

29,80 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb