Pragmatistische Sozialforschung

Für eine praktische Wissenschaft gesellschaftlichen Fortschritts
 
 
J.B. Metzler (Verlag)
  • erschienen am 12. April 2021
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • VI, 355 Seiten
978-3-662-62171-4 (ISBN)
 
Als praktische Philosophie ist der Pragmatismus an Prinzipien und Mechanismen von Gesellschaft interessiert. Es geht im Kern darum, diese Prinzipien und Mechanismen zu verstehen, Handlungsformen und Institutionen mit Blick auf gesellschaftliche Probleme und deren Behebung zu entwickeln und auf diesem Wege Gesellschaft menschlicher, gerechter und demokratischer zu gestalten. Aus diesem Grund scheint der Pragmatismus für die kritische zeitgenössische Sozialwissenschaft von größter Bedeutung. Der vorliegende Band versammelt eine Reihe von Beiträgen, die das Themenfeld pragmatistischer Sozialforschung näher bestimmen. Diese lassen sich in zwei Gruppen einteilen: Beiträge, die pragmatistische Theorien und Methoden mit anderen Denktraditionen oder Forschungsansätzen ins Gespräch bringen, sowie Beiträge, die pragmatistische Perspektiven auf zeitgenössische, gesellschaftliche Problemlagen beziehen.
1. Aufl. 2021
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
Springer Berlin
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 1 s/w Abbildung
  • |
  • 1 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 230 mm
  • |
  • Breite: 153 mm
  • |
  • Dicke: 20 mm
  • 550 gr
978-3-662-62171-4 (9783662621714)
10.1007/978-3-662-62172-1
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Felix Petersen ist Postdoktorand am Koebner Center für Deutsche Geschichte der Hebrew-University of Jerusalem Dr. Martin Seeliger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaft an der Universität Hamburg Hauke Brunkhorst ist Seniorprofessor für Soziologie an der Europa Universität Flensburg

Teil I: Varianten des Pragmatismus.- Teil II: Aktualität pragmatistischer Sozialforschung.

Der Pragmatismus gewinnt seine theoretische Wirkungsmacht ebenso wie seinen humanistischen Charme aus der radikalen Zentralstellung menschlicher Erfahrung und Gestaltungskapazität. Sein gesellschaftswissenschaftlicher Impetus geht von sozialer Kooperation aus und macht diese zur Grundbedingung gesellschaftlicher Entwicklung. Die Beiträge dieses Bandes wenden sich dem Gegenstand einer pragmatistischen Sozialforschung aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu, indem sie einerseits die Theorien und Methoden des Pragmatismus mit anderen Denktraditionen und Forschungsansätzen ins Gespräch bringen und andererseits seine Perspektiven auf zeitgenössische, gesellschaftliche Problemlagen beziehen.
DNB DDC Sachgruppen

Sofort lieferbar

59,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb