Insolvenzrecht

 
 
C.H. Beck (Verlag)
  • 3. Auflage
  • |
  • erschienen am 8. Juli 2022
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • XXVIII, 932 Seiten
978-3-406-68711-2 (ISBN)
 

Zum Werk

Dieser Band der Reihe NJW Praxis bietet eine praxisorientierte Einführung in das Insolvenzrecht und hilft die Probleme des Insolvenzrechts besser zu verstehen.

Vorteile auf einen Blick

  • behandelt alle aktuellen Reformen
  • insbesondere das SanInsFoG mit dem StaRUG
  • erfahrene Praktiker als Autoren

Zur Neuauflage

Das Insolvenzrecht befindet sich in einem langjährigen und mehrstufigen Reformprozess. Die Neuauflage mit dem Rechtsstand 1.1.2022 berücksichtigt alle wichtigen Reformen der letzten Jahre, etwa auch anlässlich der COVID-19 Pandemie, sowie die neueste Rechtsprechung und Literatur zum Insolvenzrecht. Eingearbeitet sind insbesondere:

  • das SanInsFoG mit dem StaRUG
  • Gesetz zur weiteren Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens
  • Gesetz zur Verbesserung des Schutzes von Gerichtsvollziehern vor Gewalt sowie zur Änd. weiterer zwangsvollstreckungsrechtlicher Vorschriften und zur Änd. des InfektionsschutzG
  • der aktuelle Stand der Erfahrungen mit dem ESUG
3., vollständig überarbeitete Auflage 2022
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • Für Rechtsanwälte, Richter, Insolvenzverwalter, Wirtschaftsberater, Vertreter der Kreditwirtschaft, Referendare, Studenten.
  • Höhe: 243 mm
  • |
  • Breite: 171 mm
  • |
  • Dicke: 42 mm
  • 1252 gr
978-3-406-68711-2 (9783406687112)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Begründet von 

  • Prof. Dr. Gerhard Pape, Richter am Bundesgerichtshof a.D.
  • und Prof. Dr. Wilhelm Uhlenbruck, Richter am Amtsgericht a.D.

bearbeitet von:

  • Prof. Dr. Gerhard Pape, Richter am Bundesgerichtshof a.D.
  • Dr. Daniel Reichelt, Richter am Bundesgerichtshof
  • Dr. Volker Schultz, Richter am Bundesgerichtshof
  • und Joachim Voigt-Salus, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht

"(...) Insgesamt stellt das vorliegende Werk eine souveräne Würdigung des aktuellen Insolvenzrechts dar. Ausgehend von den „Neuerungen der insolvenzordnung" werden sehr klar die Rechtsentwicklungen der vergangenen Jahre nachgezeichnet und die sich daraus ergebenden Entwicklungslinien für die Zukunft - auch grenzüberschreitend - gezeigt. Das Werk wird so zu einem unverzichtbaren Fundus des nationalen und internationalen Insolvenzrechts."
Heinz Mösbauer, in: Die Wirtschaftsprüfung 04/12, zur 2. Auflage 2010

"(...)Das Werk ist für Einsteiger wie für den fortgeschrittenen Nutzer gleichermaßen geeignet und richtet sich als gut gegliedertes, übersichtliches, aber in der erforderlichen Tiefe verfasstes Werk an den Praktiker in Rechtsprechung und Rechtsanwaltschaft, aber auch an Mitarbeiter bei Kreditinstituten."
in: ForderungsPraktiker 04/ 2011, zur 2. Auflage 2010

"(...) Das Praxisbuch wendet sich an sämtliche am Insolvenzverfahren Beteiligte und gibt eine grundlegende Orientierungshilfe in allen wichtigen Entscheidungssituationen und Problemfeldern des Insolvenzrechts. Es eignet sich sowohl für diejenigen, die einen grundlegenden Überblick über die in der Praxis auftretenden Probleme und deren Lösungen suchen als auch für die vertiefte Behandlung einzelner Problemfelder."
in: Nachrichtendienst 03/ 2011, zur 2. Auflage 2010

"(...) Auch die Streitfragen zu § 35 II, III InsO werden nicht näher erörtert (Kap. 22 Rdnr. 8). Diese drei notwendigerweise willkürlich ausgewählten Beispiele können aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Buch über höchstrichterlich entschiedene Rechtsfragen zuverlässig unterrichtet und damit dem Leser zahlreiche Beiträge für die Lösung praktischer Probleme liefert. Große Handbücher und Kommentare kann und will es dagegen nicht ersetzen."
Professor Dr. Andreas Piekenbrock, in: NJW, Neue Juristische Wochenschrift 50/ 2010, zur 2. Auflage 2010

Expertenstimme von Professor Dr. Martin Ahrens, Universität Göttingen, zur 2. Auflage 2010:'
"Zwischen den Handbüchern zum Insolvenzverfahren und den insolvenzrechtlichen Lehrbüchern nimmt das Werk von Pape, Uhlenbruck und Voigt-Salus sowie Sietz einen besonderen Rang ein. Aufbauend auf einer umfassenden Grundlegung und mit klarem Blick für die systematischen Konsequenzen wird ein von den praktischen Erfordernissen geprägtes Bild des modernen Insolvenzrechts entworfen. Dargestellt werden ebenso die Entwicklungen des Insolvenzverfahrens wie dessen allgemeinen Verfahrensgrundsätze, die verfahrensrechtliche Chronologie und die besonderen insolvenzrechtlichen Anwendungsbereiche. Zu den besonderen Stärken des Werks gehört die umfassende Behandlung der gesamten Breite des Insolvenzrechts. Dabei gelingt es den Autoren, auch schwierige Problemstellungen prägnant zu erläutern und überzeugend zu lösen. Damit ist das Buch ebenso für die Insolvenzverwaltung, aber auch für die Schuldner- und Gläubigervertretung im Insolvenzverfahren, für die gerichtliche Praxis wie für das Studium zu empfehlen."

"(...) Das Handbuch zum Insolvenzrecht stellt eine Fundgrube an allgemeinen Informationen kombiniert mit einer kompakten Gesamtbesprechung des dt Insolvenzverfahrens nach der InsO dar. Es kann somit ausgezeichnet sowohl als Alternative wie als Ergänzung zu den Großkommentaren zur InsO dienen."
Andreas Konecny, in: Zeitschrift für Insolvenzrecht und Kreditschutz, 2/2005, zur 1. Auflage

"(...) Das vorliegende Werk stellt ein eindrucksvolles Kompendium des gesamten Insolvenzrechts dar, das durch seine ebenso umfassende wie fundierte Darstellung und Bearbeitung nicht nur der Insolvenzordnung, sondern auch der gesamten für das Insolvenzrecht relevanten Regelungsmaterie besticht, die weit über das Recht der Insolvenzordnung selbst hinausreicht. Das Werk verbindet auf geglückte Weise eine Vermittlung der Grundzüge und Grundstrukturen des Insolvenzrechts mit einer auch dem Detail verpflichteten, materialreichen und anwendungsorientierten Darstellung und Erörterung des geltenden Rechts. Es wird sich für die Praxis als ein unverzichtbarer Eckstein erweisen, ebenso aber auch für jeden, der sich in Forschung und Lehre mit dem Insolvenzrecht befaßt."
Prof. Dr. Claus Ott, ROLG a.D., in: ZZP - ZS für Zivilprozess, 01/ 2004, zur 1. Auflage

"(...) die Autoren dieses Werkes stellen Garanten für eine Bearbeitung auf höchstem Niveau dar. Die Bearbeitung durch Uhlenbruck, langjähriger Konkursrichter des Amtsgerichts Köln, stellt sicher, dass sowohl die Belange der Praxis als auch der wissenschaftlichen Dogmatik Berücksichtigung finden, ohne dass die Lesbarkeit des Textes darunter zu leiden hätte. (...) Sowohl zur Erschließung des Insolvenzrechts als auch als Hilfe für den Praktiker jeder Art kann dieses Buch nur empfohlen werden. Es ist zu hoffen, dass gelegentlich eine Aktualisierung folgen wird, welche daraus ein Standardwerk werden lassen würde."
Thorsten Graeber, Insolvenzrichter, Potsdam, in: Juristische Rundschau 12/ 2003, zur 1. Auflage

"(...) Pape und Uhlenbruck ist eine insgesamt beeindruckende Gesamtdarstellung des neuen Insolvenzrechts gelungen. Das Buch wird sich - trotz durchaus beachtlicher und zahlreicher Konkurrenz - bald einen Spitzenplatz in der insolvenzrechtlichen Literatur erobert haben. Wer es in der Praxis nicht nutzt, den bestraft das (insolvenzrechtliche) Leben!"
Prof. Dr. Michael Huber, in: NZI, Heft 10/2002, zur 1. Auflage

"(...) Der überaus positive Gesamteindruck besteht auch nach durchgeführtem Elchtest nahezu uneingeschränkt fort. Das Werk ist ohne jeden Zweifel ein ganz großer Wurf."
Dr. Andreas Schmidt, in: NJW 2002, Heft 32, zur 1. Auflage

"(...) es ist den Verfassern glänzend gelungen, in insgesamt 47 Kapiteln einen Bogen zu spannen von der wirtschaftlichen Bedeutung des Insolvenzrecht über die Geschickte des Insolvenzrechts bis hin zum Kerninsolvenzrecht in all seinen Verästelungen sowie zum internationalen Insolvenzrecht. Dabei gelingt es den Autoren in beeindruckender Weise die Balance zu halten zwischen einer stets wissenschaftlich fundierten Darstellung unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsprechung und er praxisorientierten Anwendungs- und Auslegungsfragen. (...) Was das Werk von anderen vergleichbaren Darstellungen positiv unterscheidet ist nicht nur die vollständige Einbeziehung der gesamten Literatur und Rechtsprechung bis zum Ende des Jahres 2001, sonder insbesondere die äußerst präzise Darstellung auch komplexer Problemstrukturen in einer gedanklich und sprachlich stets überzeugenden Weise. Dabei kommt auch deutlich zum Tragen, dass die Verfasser über eine eigene langjährige Erfahrung in insolvenzrechtlichen Fragen verfügen, die das Werk für jeden insolvenzrechtliche interessierten Leser und Nutzer zu einer anregenden Fundgrube möglicher Problemlösungen macht und auch aus diesem Grund uneingeschränkt zu Anschaffung empfohlen werden kann. Insbesondere aber auch Wirtschaftsberater, Gläubigervertreter, Referendare und auch Studenten werden mit diesem Buch einen sonst nicht verfügbaren Gesamtüberblick über eines der differenziertesten Rechtsgebiete erhalten, den „Altmeister“ sei Dank."
H.H., in: Zeitschrift für das gesamte Insolvenzrecht, 09/2002


Sofort lieferbar

139,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb