Adas Raum

Roman
 
 
S. Fischer (Verlag)
  • 4. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. Februar 2021
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 320 Seiten
978-3-10-397315-0 (ISBN)
 

Der lang erwartete erste Roman der Bachmann-Preisträgerin Sharon Dodua Otoo

"Adas Raum" verwebt die Lebensgeschichten vieler Frauen zu einer Reise durch die Jahrhunderte und über Kontinente. Ein überraschender Roman, der davon erzählt, was es bedeutet, Frau zu sein. Ada erlebt die Ankunft der Portugiesen an der Goldküste des Landes, das einmal Ghana werden wird. Jahrhunderte später wird sie für sich und ihr Baby eine Wohnung in Berlin suchen. In einem Ausstellungskatalog fällt ihr Blick auf ein goldenes Armband, das sie durch die Zeiten und Wandlungen begleitet hat.

Ada ist viele Frauen, sie lebt viele Leben. Sie erlebt das Elend, aber auch das Glück, Frau zu sein, sie ist Opfer, leistet Widerstand und kämpft für ihre Unabhängigkeit. Sharon Dodua Otoos Mut und ihre Lust zu erzählen, ihre Neugier, die Vergangenheit und die Gegenwart zu verstehen, machen atemlos.

"Otoos Art, persönliches und historisches Leid zu brechen zugunsten einer funkenstiebenden artistischen Erzählkonstruktion, lässt diese Geschichte zu einem literarischen Abenteuer werden." Denis Scheck, WDR

weitere Ausgaben werden ermittelt

Sharon Dodua Otoo (*1972 in London) ist Autorin und politische Aktivistin. Sie schreibt Prosa und Essays und ist Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe "Witnessed" (edition assemblage). Ihre ersten Novellen "die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle" und "Synchronicity" erschienen zuletzt 2017 im S. Fischer Verlag. Mit dem Text "Herr Gröttrup setzt sich hin" gewann Otoo 2016 den Ingeborg-Bachmann-Preis. 2020 hielt sie die Klagenfurter Rede zur Literatur "Dürfen Schwarze Blumen Malen?", die im Verlag Heyn erschien. Politisch aktiv ist Otoo bei der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. und Phoenix e.V. 2021 erschien ihr erster Roman "Adas Raum". Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Literaturpreise:
Ingeborg-Bachmann-Preis 2016

Außergewöhnlich ist die Fähigkeit Sharon Dodua Otoos, diese einzelnen Geschichten ineinanderfließen zu lassen und aus ihnen einen [...] süffigen und überaus spannenden Roman zu machen.
 
Ein Schlüssel zu einer ganz neuen Welt.
 
Sharon Dodua Otoo [...] hat mit >Adas Raum< einen bemerkenswerten Roman über Schuld und Befreiung geschrieben.
 
Das ist große, originäre, engagierte Literatur-Feinkost!
 
schwerelos und unterhaltsam, ohne dabei ihren Ehrgeiz zu verleugnen, dem Romanformat ein paar neue experimentelle Facetten abzugewinnen.
 
Sharon Dodua Otoo hat ihr eigenwilliges, ebenso recherche- wie phantasieaufwendiges literarisches Spiel in ihrem Roman noch ausgeweitet.
 
[Otoo] findet eine Form, die die Möglichkeiten des Erzählens, die Freude am Experimentieren nutzt, um ihren Figuren einen Raum zu eröffnen [...].
 
>Adas Raum< ist ein ehrgeiziges Buch, es ist fesselnd und intelligent, irgendwie unnachgiebig und lustig zugleich.
 
in ihrem neuen Roman >Adas Raum< zeigt Sharon Dodua Otoo, wie leichtfüßig sie sich durch die literarische Landschaft bewegen kann
 
eine neue, magisch verschlungene Geschichte
 
Sharon Dodua Otoo [...] generiert damit echte Empathie, und letztlich den Boden für soziale Veränderung.
 
mit Witz und literarischer Experimentierfreude
 
Kunstvoll überschreitet Sharon Dodua Otoo sprachlich Grenzen und öffnet in bildreicher Sprache den Zugang zum Um- und Neudenken von Perspektiven [...] und kollektiven Traumata.
 
>Adas Raum< ist ein politischer Roman, aber kein Roman, der sich von Politik bestimmen lässt.
 
Otoo schreibt so an einer Literatur, die Freiräume für ein Publikum mit sehr unterschiedlichen Erfahrungen schafft.
 
das Wohltuende an diesem Roman - er macht sich selbst jedes Urteil schwer, er lässt keine einfachen Antworten zu
 
Ein prickelndes Debüt [...] mit Tempo und Poesie
 
Otoo ist souverän darin, Fakt und Fiktion zu verbinden. [...] Überhaupt erweist sich Otoo als Meisterin im Einsatz von Erzählperspektiven.
 
Ihr Versuch, die Welt zu verstehen, ist ein zutiefst empathischer.
 
ein Roman, der nachklingt
 
literarisch eindringliche Bilder
 
Otoos Art, persönliches und historisches Leid zu brechen zugunsten einer funkenstiebenden artistischen Erzählkonstruktion, lässt diese Geschichte zu einem literarischen Abenteuer werden.
 
In dieser Offenheit steckt genauso viel Poesie wie in Otoos Sprache, die nicht nur von beeindruckender Eloquenz ist, sondern auch von oft fröhlicher Farbigkeit
 
eine, die weiß, wie man Spannung aufbaut, Cliffhanger einsetzt, mit retardierenden Momenten spielt, die Leser und Leserinnen einbezieht und herzlich einlädt, zuzuhören.
 
eine singuläre Stimme [...] in der gegenwärtigen deutschsprachigen Literatur
 
eine ganz erstaunliche Geschichte
 
Auf dieses Buch haben Literaturinteressierte seit Jahren gewartet
Thema Klassifikation

Sofort lieferbar

22,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb