Martin Opitz: Gesammelte Werke

Die Werke von 1630 bis 1633
 
 
Hiersemann, A (Verlag)
  • erscheint ca. im Dezember 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 380 Seiten
978-3-7772-1919-6 (ISBN)
 
Martin Opitz (1597 - 1639) ist eine Schlüsselfigur der europäischen Spätrenaissance. Mit seinem bahnbrechenden Buch von der deutschen Poeterey (1624) und seinen vielseitigen literarischen Projekten wurde er zum unbestrittenen Pionier und >Vater< der neueren deutschen Literatur. Die kritische Edition der Werke von Martin Opitz ist ein Meilenstein der Frühneuzeitphilologie: George Schulz-Behrend konnte sie zwischen 1968 und seinem Tod im Jahr 2010 im Hiersemann Verlag bis zum Teilband IV, 2 führen. Ihre Fortsetzung schließt nun endlich eine für die Forschung schmerzliche Lücke, indem sie die nach 1630 entstandenen Schriften -darunter Vesuvius (1633), Judith (1635), Antigone (1636) - erstmals in verlässlicher kritischer Edition vorlegt. Eine eingehende Kommentierung erschließt alle Texte und ordnet sie in ihre historischen Entstehungs- und Wirkungszusammenhänge ein.

Band V mit den Gedichten aus den Jahren 1631 - 1633 beginnt den auf 4 Bände angelegten Abschluss der kritischen Opitz-Ausgabe. Damit liegt das Gesamtwerk des folgenreichsten deutschen Autors des 17. Jahrhunderts erstmals in einer modernen Standards genügenden Form vor.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • Klappenbroschur
  • Höhe: 23 cm
  • |
  • Breite: 14 cm
978-3-7772-1919-6 (9783777219196)

Noch nicht erschienen

168,00 €
inkl. 5% MwSt.
Vorbestellen