Der Mensch, das wundersame Wesen

Was Evolution, Kultur und Ontogenese aus uns machen
 
 
Springer Spektrum (Verlag)
  • erschienen am 31. Juli 2014
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • XIII, 442 Seiten
978-3-658-03321-7 (ISBN)
 

Dieses Buch räumt mit den Einseitigkeiten auf, die man täglich zu hören und zu lesen bekommt, wie in etwa: Alles in uns ist Evolution. Oder: Die Gesellschaft macht mit uns, was sie will. Oder aber: Ich bin geworden, was die Umwelt aus mir gemacht hat. Solche Aussagen sind schlicht falsch. Die Menschwerdung in der Geschichte wie im Einzelleben ist ein sehr komplexer Vorgang, dennoch lässt sie sich gut beschreiben, wenn man sich auf das Wesentliche konzentriert. Dies geschieht im vorliegenden Buch mit dem EKO-Modell (E für Evolution, K für Kultur und O für Ontogenese). So erfahren Sie, wie wir besser mit Aggressionen umgehen können, warum das Spiel eine zentrale Bedeutung hat, welche Rolle das Ästhetische in unserem Leben spielt, warum wir mit den Naturwissenschaften die Evolution ausgetrickst haben und warum auch in der Ethik nicht der Mensch das Maß aller Dinge ist. Die griechischen Götter begleiten jedes Kapitel kritisch und fügen Ergänzungen aus ihrer Sicht an, die nicht selten allzu menschlich sind. Ein spannendes Buch für all jene, die mehr wissen wollen.¿

Mit zahlreichen Tabellen und 65 meist farbigen Abbildungen.

2014
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Das Buch ist für Manager, Ärzte, Banker und Wissenschaftler gleichermaßen interessant Fachvertreter der Psychologie, Kulturwissenschaften, Soziologie und Politologie Studierende aller Fachrichtungen, die ein Studium generale absolvieren möchten Interessierte Laien
  • geheftet
  • |
  • Gewebe-Einband
  • 11 s/w Abbildungen, 53 farbige Abbildungen, 25 s/w Tabellen
  • |
  • 68 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 252 mm
  • |
  • Breite: 179 mm
  • |
  • Dicke: 25 mm
  • 868 gr
978-3-658-03321-7 (9783658033217)
3658033215 (3658033215)
10.1007/978-3-658-03322-4
weitere Ausgaben werden ermittelt

Prof. em. Dr. Rolf Oerter ist Psychologe und Professor für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er hat die deutschsprachige Entwicklungspsychologie maßgeblich mitgeprägt und ist fachöffentlich vor allem durch das Lehrbuch Oerter/Montada: Entwicklungspsychologie bekannt geworden. In seinen zahlreichen Veröffentlichungen zu weiteren Gebieten beschäftigte er sich unter anderem mit Musikpsychologie und gab zusammen mit Th. Stoffer eine zweibändige Enzyklopädie zur Musikpsychologie heraus. Langjährige Forschung widmete er kulturvergleichenden Untersuchungen zum Menschenbild, wobei asiatische, südamerikanische und typisch westliche Kulturen miteinander verglichen wurden.

Oerter ist Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande und hat 2010 den Preis der Dr. Margrit Egnér-Stiftung Zürich erhalten.
Wo kommen wir her? Das Leben als Glücksfall.- Der verzweigte Weg zum Menschen.- Kopf und Hand arbeiten zusammen und bringen Erstaunliches zuwege.- Der Homo sapiens erobert die Welt.- Zur biologisch-psychologischen Tiefenstruktur des Homo sapiens - Bindung, Geschlecht, Sexualität, Status, Aggression und prosoziales Verhalten.- Menschliche Evolution und Kultur gehören zusammen.- Kulturen wandeln sich und wir in ihnen.- Ontogenese: "molare" Sicht.- Ontogenese: Molekulare Sicht.- Spiel, ein idealer Anwalt für das EKO-Modell. Oder: Nur wo der Mensch spielt, ist er ganz Mensch.- Ästhetik - die Freude am Schönen.- Religion, ein EKO-Produkt..- Religion, ein EKO-Produkt.- Jenseits der Evolution: Die Krönung menschlichen Denkens durch die Wissenschaft und das Vordringen in den Mikro- und Makrokosmos.- Kreativität - vom Individuum zum Universum.- Es werde Licht: Geist und Bewusstsein.- Von der Freiheit des Menschen: Chancen, die uns Evolution, Kultur und Ontogenese schenken.
Dieses Buch räumt mit den Einseitigkeiten auf, die man täglich zu hören und zu lesen bekommt, wie in etwa: Alles in uns ist Evolution. Oder: Die Gesellschaft macht mit uns, was sie will. Oder aber: Ich bin geworden, was die Umwelt aus mir gemacht hat. Solche Aussagen sind schlicht falsch. Die Menschwerdung in der Geschichte wie im Einzelleben ist ein sehr komplexer Vorgang, dennoch lässt sie sich gut beschreiben, wenn man sich auf das Wesentliche konzentriert. Dies geschieht im vorliegenden Buch mit dem EKO-Modell (E für Evolution, K für Kultur und O für Ontogenese). So erfahren Sie, wie wir besser mit Aggressionen umgehen können, warum das Spiel eine zentrale Bedeutung hat, welche Rolle das Ästhetische in unserem Leben spielt, warum wir mit den Naturwissenschaften die Evolution ausgetrickst haben und warum auch in der Ethik nicht der Mensch das Maß aller Dinge ist. Die griechischen Götter begleiten jedes Kapitel kritisch und fügen Ergänzungen aus ihrer Sicht an, die nicht selten allzu menschlich sind. Ein spannendes Buch für all jene, die mehr wissen wollen.

Der Inhalt

Wo kommen wir her? Das Leben als Glücksfall.- Der verzweigte Weg zum Menschen - Der Homo sapiens tritt auf - Zur biologisch-psychologischen Tiefenstruktur des Homo sapiens - Menschliche Evolution und Kultur gehören zusammen - Kulturen wandeln sich und wir in ihnen - Ontogenese "molare" Sicht - Ontogenese "molekulare" Sicht; Spiel, ein idealer Anwalt für das EKO-Modell - Ästhetik, die Freude am Schönen - Religion, ein EKO-Produkt - Jenseits der Evolution - Kreativität - Es werde Licht: Geist und Bewusstsein - Von der Freiheit des Menschen

Die Zielgruppe

Das Buch ist für Manager, Ärzte, Banker und Wissenschaftler gleichermaßen interessant
Fachvertreter der Psychologie, Kulturwissenschaften, Soziologie und Politologie
Studierende aller Fachrichtungen, die ein Studium generale absolvieren möchtenInteressierte Laien

Der Autor

Prof. em. Dr. Rolf Oerter ist Psychologe und Professor für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er hat die deutschsprachige Entwicklungspsychologie maßgeblich mitgeprägt und ist fachöffentlich vor allem durch das Lehrbuch Oerter/Montada: Entwicklungspsychologie bekannt geworden. In seinen zahlreichen Veröffentlichungen zu weiteren Gebieten beschäftigte er sich unter anderem mit Musikpsychologie und gab zusammen mit Th. Stoffer eine zweibändige Enzyklopädie zur Musikpsychologie heraus. Langjährige Forschung widmete er kulturvergleichenden Untersuchungen zum Menschenbild, wobei asiatische, südamerikanische und typisch westliche Kulturen miteinander verglichen wurden.

Oerter ist Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande und hat 2010 den Preis der Dr. Margrit Egnér-Stiftung Zürich erhalten.

Sofort lieferbar

32,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!
Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok