Der öffentliche Sektor

Einführung in die Finanzwissenschaft
 
 
Springer Gabler (Verlag)
  • 6. Auflage
  • |
  • erschienen am 27. April 2022
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XVII, 539 Seiten
978-3-658-36041-2 (ISBN)
 

Dem Lehrbuch der Finanzwissenschaft liegt ein umfassender Begriff vom öffentlichen Sektor in einer Volkswirtschaft zugrunde. Neben Fragen der öffentlichen Ausgaben und Einnahmen behandelt der Band auch ökonomische Aspekte öffentlicher Unternehmen sowie die Finanzwissenschaft der Europäischen Union. Die Autoren vermitteln eine umfassende, theoretische wie empirisch fundierte Einführung und legen besonderen Wert auf die Anwendungsorientierung. Der Text wurde für die Neuauflage neu gegliedert und ist didaktisch noch besser aufbereitet.

6., aktual. und erw. Aufl. 2022
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Für Beruf und Forschung
  • Überarbeitete Ausgabe
  • 30
  • |
  • 2 farbige Abbildungen, 30 s/w Abbildungen
  • |
  • XVII, 539 S. 32 Abb., 2 Abb. in Farbe.
  • Höhe: 240 mm
  • |
  • Breite: 168 mm
  • |
  • Dicke: 30 mm
  • 927 gr
978-3-658-36041-2 (9783658360412)
10.1007/978-3-658-36042-9
weitere Ausgaben werden ermittelt
Ewald Nowotny ist Universitätsprofessor i.R. der Wirtschaftsuniversität Wien, wo er das Institut für Finanz-und Geldpolitik leitete. Er war, bzw. ist, auch an den Universitäten Linz, Harvard, der Australian National University Canberra, und der Central European University tätig und erhielt ein Ehrendoktorat der Universität Klagenfurt. 2008 bis 2019 war er Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank und Mitglied des EZB-Rates.

Martin Zagler ist ordentlicher Universitätsprofessor für Wirtschaftspolitik an der Universität des östlichen Piemonts (Italien) und außerordentlicher Universitätsprofessor an der Wirtschaftsuniversität Wien. Er war unter anderem am Europäischen Hochschulinstitut, am University College in London und in Harvard tätig.


Finanzwissenschaft - Wirtschaftstheoretische und gesellschaftspolitische Grundlagen.- Umfang und Entwicklung des öffentlichen Sektors.- Funktionen des öffentlichen Sektors - Analytische Grundlagen.- Entscheidungstheoretische Grundlagen - Wohlfahrtsökonomie und Public Choice Theorie.- Art und Ausmaß öffentlicher Ausgaben.- Föderale Systeme öffentlicher Finanzen.- Die Finanzwirtschaft der Europäischen Union.- Sozialversicherung.- Öffentliche Unternehmen und Regulierung.- Öffentliche Einnahmen und Steuersysteme.- Steuersysteme: Probleme, Grenzen, Alternativen.- Einkommensteuer.- Unternehmensbesteuerung (Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer).- Umsatzsteuer.- Vermögens-, Vermögenszuwachs- und Vermögensverkehrsteuern.- Internationale und supranationale Aspekte der Besteuerung.- Öffentliche Verschuldung.- Die Stabilisierungsfunktion des öffentlichen Sektors.- Fiskalpolitik und Geldpolitik.- Die Allokationsfunktion des öffentlichen Sektors.- Öffentlicher Sektor und Umweltpolitik.- Die Distributionsfunktion des öffentlichen Sektors.- Zukunftsperspektiven des öffentlichen Sektors.
Diesem Lehrbuch der Finanzwissenschaft liegt eine umfassende Sicht des öffentlichen Sektors in einer Volkswirtschaft zugrunde. Neben Fragen der öffentlichen Ausgaben und Einnahmen werden auch ökonomische Aspekte öffentlicher Unternehmen sowie die Finanzwissenschaft der Europäischen Union behandelt. Die Besonderheit des Buches liegt in seiner Anwendungsorientierung und entsprechend in der empirischen und institutionellen Fundierung. Dabei wird neben Deutschland auch auf Österreich Bezug genommen, was institutionelle Vergleiche und Querbezüge ermöglicht.

Die Leser erhalten durch das Buch eine umfassende, theoretische und empirisch fundierte Einführung in die ökonomischen Aspekte des öffentlichen Sektors in der Volkswirtschaft, wobei sowohl im Bereich der Theorie wie auch der Wirtschafts- und Finanzpolitik neue Entwicklungen berücksichtigt werden. Die 6. Auflage wurde überarbeitet und erweitert und berücksichtigt die vielfachen Veränderungen, die sich in den vergangenen Jahren in Finanzwissenschaft und Finanzpolitik ergeben haben.

Die Autoren

Ewald Nowotny ist Universitätsprofessor i.R. der Wirtschaftsuniversität Wien, wo er das Institut für Finanz-und Geldpolitik leitete. Er war, bzw. ist, auch an den Universitäten Linz, Harvard, der Australian National University Canberra, und der Central European University tätig und erhielt ein Ehrendoktorat der Universität Klagenfurt. 2008 bis 2019 war er Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank und Mitglied des EZB-Rates.

Martin Zagler ist ordentlicher Universitätsprofessor für Wirtschaftspolitik an der Universität des östlichen Piemonts (Italien) und außerordentlicher Universitätsprofessor an der Wirtschaftsuniversität Wien. Er war unter anderem am Europäischen Hochschulinstitut, am University College in London und in Harvard tätig.

Versand in 10-15 Tagen

39,99 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb