Das Konzept "Grundbuch"

Der Streit um das Grundregister in Deutschland, Frankreich und England zwischen 1652 und 1900
 
 
Mohr Siebeck (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Januar 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • XXII, 450 Seiten
978-3-16-157629-4 (ISBN)
 
Vincent Nossek legt eine umfassende Geschichte des deutschen, französischen und englischen Grundregisterrechts vor. Diese umfasst den Zeitraum von 1652 bis zum 1. Januar 1900 und kann dadurch die unterschiedlichen Konzepte des Grundregisterrechts kontextualisieren. Der Rechtsvergleich des deutschen mit dem französischen und englischen Recht nimmt hierbei keine Randstellung ein, vielmehr bildet er das zentrale Thema. Die Studie hat einen quellenexegetischen Schwerpunkt, der es ermöglichen soll, die Genese des heutigen deutschen Grundbuchs nachzuvollziehen und zudem die englischen und französischen Grundregistersysteme zu verstehen. Dieses Vorgehen lässt eine direkte Gegenüberstellung und Erläuterung der vielen Gemeinsamkeiten im Diskurs zu, ohne jedoch die verschiedenen gesetzlichen Ausgestaltungen aus den Augen zu verlieren.
  • Dissertationsschrift
1. Auflage
  • Deutsch
  • Tübingen
  • |
  • Deutschland
  • Gewebe-Einband
  • Höhe: 244 mm
  • |
  • Breite: 169 mm
  • |
  • Dicke: 35 mm
  • 863 gr
978-3-16-157629-4 (9783161576294)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Geboren 1990; Studium der Rechtswissenschaften in Bonn; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsche und Rheinische Rechtsgeschichte der Universität Bonn; 2018 Promotion; seit 2017 Referendariat am Oberlandesgericht Celle.
DNB DDC Sachgruppen

Sofort lieferbar

109,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb