Rückblick nach 100 Jahren und Ausblick

Migrationsbewegungen
 
 
C.F. Müller (Verlag)
  • erschienen im April 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 416 Seiten
978-3-8114-4607-6 (ISBN)
 

"Rückblick nach 100 Jahren und Ausblick" sowie "Migrationsbewegungen" waren die beiden Oberthemen der 35. Zweijahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht, die vom 15. bis 17. März 2017 in Berlin stattfand.

Die Gründung der Gesellschaft vor hundert Jahren war der Anlass für die Beschäftigung mit den Themen "Die Deutsche Gesellschaft für Völkerrecht von 1917-1933", "Das Verhältnis von Internationalem Privatrecht und Völkerrecht in der Entwicklung", "Zugänge zum Völkerrecht in Europa 1918-1939" und "Völkerrechtskritik - Gestern und Heute". Das zweite Oberthema wurde dann jeweils aus völkerrechtlicher und international-privatrechtlicher Perspektive in den Referaten "Ordnung und Gestaltung von Migrationsbewegungen durch Völkerrecht", "Migrationsbewegungen als Herausforderung für das Völkerrecht", "Das Personalstatut in Zeiten der Massenmigration" und "Grund- und menschenrechtliche Herausforderungen von Migrationsbewegungen für das Privatrecht" verhandelt.

Dieser Band beinhaltet die Referate und Diskussionsbeiträge der an der Jubiläumstagung versammelten deutschsprachigen Vertreterinnen und Vertreter der Völkerrechtswissenschaft und des Internationalen Privatrechts sowie die Festreden des ehemaligen Richters am Internationalen Gerichtshof, Thomas Buergenthal, und von Außenminister Sigmar Gabriel anlässlich des Festakts zum 100-jährigen Bestehen der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht.

1. Auflage 2018
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 241 mm
  • |
  • Breite: 172 mm
  • |
  • Dicke: 25 mm
  • 693 gr
978-3-8114-4607-6 (9783811446076)
381144607X (381144607X)

Herausgeber:

Dr. Nina Dethloff ist Professorin am Institut für Familienrecht der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Direktorin des Käte Hamburger Kollegs "Recht als Kultur"

Dr. Georg Nolte ist Professor am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht an der Humboldt-Universität zu Berlin und z. Zt. Vorsitzender der International Law Commission der Vereinten Nationen

Dr. August Reinisch ist Professor für Völkerrecht unter besonderer Berücksichtigung des Internationalen Wirtschaftsrechts und des Rechts der Internationalen Organisationen an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Wien.

Inhaltsverzeichnis (PDF)
Inhalt (PDF)

Sofort lieferbar

129,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!

Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok