Corona - Historisch-sozialwissenschaftliche Perspektiven

Geschichte und Gesellschaft. Zeitschrift für Historische Sozialwissenschaft Heft 3/2020
 
 
Vandenhoeck & Ruprecht (Verlag)
  • erschienen am 14. Dezember 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 203 Seiten
978-3-525-35219-9 (ISBN)
 

Es ist viel zu früh, die Geschichte der Pandemie zu schreiben oder ihre sozialen Folgen zu ermessen. Aber es ist Zeit für erste Erkundungen, für Probebohrungen, wie sie die fünfzehn Essays dieses Themenheftes von Geschichte und Gesellschaft vornehmen. Wie verändert sich das Verhältnis von Nähe und Distanz, was bedeutet die Krise für den Staat, für Demokratie und Bürgerrechte, für Sozialpolitik und soziale Ungleichheit? Wie verschieben sich die Gewichte in Europa, und welche globalen Erfahrungen und Umbrüche sollten wir dabei bedenken, von China bis nach Lateinamerika? Historiker:innen sind Experten nicht nur für die Vergangenheit, sondern auch für Zeitverläufe, für krisenhafte Transformationen, für das Spannungsverhältnis von Brüchen und Kontinuitäten. Die renommierten Autor:innen schreiben mit ihrer fachlichen Kompetenz, empirisch fundiert und thesenstark. Sie geben sich zugleich als engagierte Zeitzeug:innen einer großen Erschütterung zu erkennen: Das macht den besonderen Reiz dieses Bandes aus.

1. Auflage 2020
  • Deutsch
  • Göttingen
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 231 mm
  • |
  • Breite: 154 mm
  • |
  • Dicke: 17 mm
  • 2,84 MB
  • 346 gr
978-3-525-35219-9 (9783525352199)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Paul Nolte ist Professor fA"r Neuere Geschichte mit dem Schwerpunkt Zeitgeschichte an der Freien UniversitAt Berlin. Ute Frevert (* 1954) is a scientific member of the Max Planck Society and director of the Berlin Max Planck Institute for Educational Research, where she heads the research area "History of Feelings" and as spokeswoman for the International Max Planck Research School for Moral Economies of Modern Societies. The historian taught at Yale University from 2003 to 2007. Previously she held chairs for modern history at the Universities of Bielefeld and Constance and at the Free University of Berlin, which she has been a honorary professor since 2008. In addition to her work on numerous scientific advisory boards and boards of trustees, Ute Frevert is a member of the Berlin-Brandenburg Academy of Sciences, the German Academy of Sciences Leopoldina and the British Academy. The DFG awarded her the renowned Leibniz Prize in 1998.

Sofort lieferbar

24,00 €
inkl. 7% MwSt.
Einzelpreis
gebundener Ladenpreis
in den Warenkorb