Psychologie als Waffe im Gespräch

- unlogisch, unfair und wirksam
 
 
Shaker (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 26. September 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 180 Seiten
978-3-8440-6137-6 (ISBN)
 
"So redest Du ja nur, weil Du grün vor Neid bist!" Dies ist eine typische Psychologisierung, die häufig in Streitgesprächen gegen einen Sender einer Sachbotschaft eingesetzt wird und dann wie eine "verbale Bombe" einschlagen kann: Danach ist ein sachliches Gespräch meist nicht mehr möglich. Psychologisierungen in kontroversen Gesprächen stellen eine äußerst unsachliche und arrogante Diskussionstechnik dar, die von Psychologen und Nicht-Psychologen oft missbräuchlich eingesetzt wird. Der Psychologisierer versucht zu Unrecht, dem Sender die Fähigkeit zum objektiven Urteil abzusprechen, indem er ihm etwa eine Emotion wie Eifersucht, eine "böse" Ideologie, einen niedrigen IQ oder eine schwere Kindheit als "wahre Quelle" für seine Botschaft unterstellt. Damit suggeriert er nur, dass er mit seinen psychologischen Thesen auch die Sachargumente des Senders widerlegt hätte. Diese Sachargumente sind jedoch völlig unabhängig von der Psyche des Senders wahr oder falsch. Die Technik der Psychologisierung ist im gesamten Alltagsleben und in der Politik sehr weit verbreitet.

Dieses Buch unternimmt erstmals eine systematische Auflistung aller relevanten Figuren der Psychologisierung und widerlegt dieselben stichhaltig anhand einer Fülle von Beispielen aus dem Leben und der Geschichte. Das Buch geht somit über die üblichen Ausführungen zur Ad-hominem-Argumentation weit hinaus. Außerdem werden auch Tipps zu rhetorischen Gegenmaßnahmen geliefert. Dennoch haben Psychologisierungen auch eine wichtige Stabilisierungsfunktion für unsere eigenen Emotionen und unsere zwischenmenschlichen Beziehungen. So kann eine Beleidigung, die ein guter Freund von uns in einer Stresssituation ausspricht, mit Hilfe einer stillen Psychologisierung von uns leichter toleriert werden.
  • Deutsch
  • Aachen
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Für höhere Schule und Studium
  • Klebebindung
  • Höhe: 21 cm
  • |
  • Breite: 14.8 cm
  • 270 gr
978-3-8440-6137-6 (9783844061376)
Dr. Hartmut Neuf, geb. 1963, studierte Psychologie und Philosophie. An der Universität Bochum promovierte er in Psychologie über das Thema "Empathie". Zurzeit lehrt, forscht und publiziert er an der Universität Koblenz-Landau im Bereich "Pädagogische Psychologie" sowie im Bereich "Statistik und Methoden". Darüber hinaus war er über 9 Jahre in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie als Psychotherapeut tätig.

Versand in 7-9 Tagen

31,80 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb