Der Herrgott weiß, was mit uns geschieht

Die Schwestern von der Albmühle
 
 
Silberburg (Verlag)
  • erschienen im Dezember 2010
 
  • Buch
  • |
  • 118 Seiten
978-3-87407-764-4 (ISBN)
 
In einem Tal auf der Schwäbischen Alb leben Marie und Klara: Ihr Vater starb früh, zwei Söhne erbten die Mahlmühle, die später zur Sägemühle umgebaut wurde. Doch dann kam der Zweite Weltkrieg und die Brüder kehrten nicht aus Russland zurück. Seither lag alle Last auf den Schultern der Schwestern. Klara übernimmt das Kommando in der sogenannten Walzmühle und Marie kümmert sich um Haushalt und Stall. Was heute wie eine Idylle aus der guten alten Zeit klingt, war jedoch harter Überlebenskampf. Klaglos arbeiteten Marie (1915-2001) und Klara (1924-2015) in bescheidens-ten Verhältnissen und ohne jeglichen Komfort, aber im Glauben daran, dass »der Herrgott weiß, was mit uns geschieht«.

Mit seinem Buch folgt Eberhard Neubronner der Spur jenes gleich-namigen, wieder und wieder ausgestrahlten TV-Films, den Rudolf Werner als Langzeitstudie gedreht hat und der bis heute zahllose Zuschauer bannt. Brillante Fotos und authentische Gespräche mit den Schwestern machen das berührende Buch zu einem Stück unverfälschter Heimatgeschichte. Es ist ein Dokument von seltener Intensität.
Neuauflage
  • Deutsch
  • Adaptierte Ausgabe
  • 92 farbige Abbildungen
  • |
  • 92 meist farbige Abbildungen
  • Höhe: 218 mm
  • |
  • Breite: 238 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 655 gr
978-3-87407-764-4 (9783874077644)
Eberhard Neubronner wurde 1942 in Ulm geboren. Er fuhr zur See und ließ sich nach einer Fotografenlehre zum TV-Kameramann ausbilden. Es folgten mehrere Jahre als Zeitungsredakteur (Südwest Presse) und Radioreporter (Süddeutscher Rundfunk). Seit 1990 ist er freier Schriftsteller. Für sein Werk "Der Weg" erhielt Neubronner den Literaturpreis des Deutschen Alpenvereins, zwei weitere Bücher befassten sich mit dem Leben piemontesischer Bergbauern.

Sofort lieferbar

22,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb