Revolution und defekte Transformation in Ägypten

Säkulare Parteien und soziale Bewegungen im »Arabischen Frühling«
 
 
transcript Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im August 2021
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 377 Seiten
978-3-8376-5754-8 (ISBN)
 
»Das Volk will den Sturz des Regimes!« Unvergessen bleibt der Ruf der Menschen in Ägypten nach Freiheit und Selbstbestimmung, der im Jahr 2011 durch die Straßen Kairos hallte. Auf theoretisch innovative und interdisziplinäre Weise kombiniert Imad Mustafa strukturelle, netzwerktheoretische, konstruktivistische und kommunikative Aspekte des Transitionsprozesses zur umfassenden Untersuchung der revolutionären Mobilisierung säkularer Netzwerke sowie der konfliktiven Auseinandersetzungen mit dem Regime und der Muslimbruderschaft. So zeigt er auf, dass Demokratisierung ein widersprüchlicher und schwieriger Prozess ist, an dessen Ende die Re-Autoritarisierung der Politik stehen kann.
  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2020
  • |
  • Universität Erfurt
  • Deutsch
  • Bielefeld
  • |
  • Deutschland
transcript
  • Für Beruf und Forschung
  • Klebebindung
7 SW-Abbildungen, 2 Farbabbildungen
  • Höhe: 222 mm
  • |
  • Breite: 146 mm
  • |
  • Dicke: 28 mm
  • 592 gr
978-3-8376-5754-8 (9783837657548)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Imad Mustafa arbeitet am Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Erfurt. Er promovierte dort am Lehrstuhl für Vergleichende Analyse von Mediensystemen und Kommunikationskulturen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Demokratisierungs- und Bewegungsforschung, Nahostforschung, Rechtspopulismus, Islam in Deutschland und antimuslimischem Rassismus.

Sofort lieferbar

48,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb