Social Media und Wissensklüfte

Nachrichtennutzung und politische Informiertheit junger Menschen
 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen am 2. August 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XIII, 347 Seiten
978-3-658-23157-6 (ISBN)
 
Patricia Müller untersucht in ihrer Studie, wie sich die Nutzung von Nachrichten im Social Web auf die politische Informiertheit junger Menschen auswirkt. Die Arbeit beleuchtet anknüpfend an die Wissenskluftforschung vielfältige Faktoren für politischen Wissenserwerb: Basierend auf einer zweiwelligen Panelbefragung 16-29-Jähriger zeigt die Autorin auf, wie Bildung, Motivation, differenzielle Nachrichtennutzung, Informationsverarbeitung sowie politische Gespräche und der Austausch über Politik auf Social Network Sites die Entwicklung von Wissensklüften beeinflussen. Darüber hinaus wird die Illusion of Knowing in den Blick genommen und analysiert, was eine Überschätzung der eigenen politischen Informiertheit begünstigen kann.
1. Aufl. 2019
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 24 s/w Abbildungen
  • |
  • 24 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 210 mm
  • |
  • Breite: 148 mm
  • |
  • Dicke: 19 mm
  • 471 gr
978-3-658-23157-6 (9783658231576)
10.1007/978-3-658-23158-3
weitere Ausgaben werden ermittelt
Patricia Müller arbeitet als Mitarbeiterin im Forschungsschwerpunkt "Transformation der Kommunikation - Integration und Desintegration" sowie in der Studiengangkoordination kommunikationswissenschaftlicher Studiengänge an der Universität Hohenheim.
Relevanz und Funktionen von Nachrichten.- Nachrichten im Social Web.- Nachrichten und politische Informiertheit - Wissenskluftperspektive.- Von "Print vs. TV" zu individuellen Inhaltspräferenzen.- Wissensklüfte im Social Web.- Faktoren für eine Illusion of Knowing.
Patricia Müller untersucht in ihrer Studie, wie sich die Nutzung von Nachrichten im Social Web auf die politische Informiertheit junger Menschen auswirkt. Die Arbeit beleuchtet anknüpfend an die Wissenskluftforschung vielfältige Faktoren für politischen Wissenserwerb: Basierend auf einer zweiwelligen Panelbefragung 16-29-Jähriger zeigt die Autorin auf, wie Bildung, Motivation, differenzielle Nachrichtennutzung, Informationsverarbeitung sowie politische Gespräche und der Austausch über Politik auf Social Network Sites die Entwicklung von Wissensklüften beeinflussen. Darüber hinaus wird die Illusion of Knowing in den Blick genommen und analysiert, was eine Überschätzung der eigenen politischen Informiertheit begünstigen kann.

Der Inhalt
- Relevanz und Funktionen von Nachrichten
- Nachrichten im Social Web
- Nachrichten und politische Informiertheit - Wissenskluftperspektive
- Von "Print vs. TV" zu individuellen Inhaltspräferenzen
- Wissensklüfte im Social Web
- Faktoren für eine Illusion of Knowing

Die Zielgruppen
- Dozierende und Studierende der Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Politikwissenschaft
- Medienschaffende
Die Autorin
Patricia Müller arbeitet als Mitarbeiterin im Forschungsschwerpunkt "Transformation der Kommunikation - Integration und Desintegration" sowie in der Studiengangkoordination kommunikationswissenschaftlicher Studiengänge an der Universität Hohenheim.

Sofort lieferbar

49,99 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb