Jean Tinguely - Motor der Kunst

 
 
Merian, Christoph (Verlag)
  • erschienen am 11. März 2015
 
  • Buch
  • |
  • 207 Seiten
978-3-85616-650-2 (ISBN)
 
Jean Tinguely (1925-1991) war einer der innovativsten und wichtigsten Schweizer Künstler des 20. Jahruhderts. Seine beweglichen, maschinenähnlichen Skulpturen machten ihn zu einem Hauptvertreter der kinetischen Kunst und des Nouveau réalisme, der sich zum Ziel gesetzt hatte, den erhabenen Status der bildenden Kunst zu sprengen und mit neuen Techniken und Materialien die Realität des Alltags in die Kunst zu integrieren. Tinguelys oft riesigen Apparate, die Kindern spielend den Einstieg in die Kunst erleichtern und Erwachsene zum Staunen oder Schmunzeln anregen, sind an vielen Orten der Welt präsent und scheiden noch heute die Geister. Dahinter aber steckt ein pralles Künstlerleben, das in dieser Biografie erstmals umfassend beschrieben wird. Der schnauzbärtige Künstler mit Wurzeln in Fribourg und Basel hat Leben und Kunst miteinander vereint, seine Erfolge sind unbestritten, sein Werk hat das Kunstinteresses einer breiten Öffentlichkeit durcheinandergewirbelt und wachgerüttelt. In seiner reich bebilderten Biografie zeigt Dominik Müller den Menschen hinter der radikalen Kunstauffassung. Anhand ausgewählter Werke lässt er Jean Tinguelys Leben, seinen kometenhaften Aufstieg, seine Werkphasen lebendig werden
  • Deutsch
  • Höhe: 228 mm
  • |
  • Breite: 168 mm
  • |
  • Dicke: 21 mm
  • 533 gr
978-3-85616-650-2 (9783856166502)

Sofort lieferbar

26,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb