Shakespeares Welt

So lebten, liebten und litten die Menschen im 16. Jahrhundert
 
 
Piper (Verlag)
  • 3. Auflage
  • |
  • erschienen am 3. August 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 496 Seiten
978-3-492-05943-5 (ISBN)
 
Die Zeit von Shakespeare und Königin Elizabeth I. gilt als »goldenes Zeitalter«. Aber wie war es eigentlich wirklich, im England des 16. Jahrhunderts zu leben? Nicht bloß meisterhafte Lyrik und höfischer Überfluss, auch Krankheiten, Gewalt und Sexismus bestimmten den Alltag der Menschen. Ian Mortimer nimmt uns mit auf eine besondere Zeitreise und zeigt uns auf seine gewohnt unterhaltsame Art ein Land im Widerspruch zwischen Glanz und Grauen.

»Ein amüsanter und verständlicher Reiseführer durch vergangene Zeiten.« Sunday Times

»Ein schönes, lebendiges Buch, voller verblüffender Details.« Daily Telegraph
3. Auflage
  • Englisch
  • |
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • mit Schutzumschlag
  • 37 farbige Abbildungen
  • |
  • Mit zahlreichen Abbildungen und Illustrationen
  • Höhe: 221 mm
  • |
  • Breite: 142 mm
  • |
  • Dicke: 55 mm
  • 743 gr
978-3-492-05943-5 (9783492059435)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Ian Mortimer, geboren 1967 in Petts Wood (Kent), studierte Geschichte und Literatur in Exeter und London. Mittlerweile ist er einer der erfolgreichsten britischen Autoren über das Mittelalter, schreibt Sachbücher genauso wie historische Romane, und gilt in diesem Genre als einer der innovativsten Historiker weltweit. Ian Mortimer lebt mit seiner Frau und drei Kindern an der Grenze zum Dartmoor Nationalpark in der südwestenglischen Grafschaft Devon.
»Der britische Mittelalterhistoriker Ian Mortimer fügt dem Bild, das wir von dieser Zeit haben, eine weitere Facette hinzu. Nicht in Form von Film und Fiktion - sondern als eine Art literarische Zeitreise. Was keinesfalls weniger unterhaltsam ausfällt.«
 
»Mortimer entwirft ein farbenprächtiges, detailreiches Bild einer faszinierenden Epoche.«
 
»Der Autor führt uns dieses Reich (England zu Shakespeares Zeit) anschaulich vor Augen. Mit genau recherchierten Details, die er unterhaltsam zu einem hochinteressantem Sittenbild zusammenfügt.«
 
»Ian Mortimer zeichnet Bilder in den Köpfen seiner Leser, die Vergangenes wie selbst erlebt erscheinen lassen.«
 
»Wer sich mit wem rauft, wer woran glaubt, was man so anzieht und wer warum wie alt wird - all das erklärt dieser verständlich und unterhaltsam schreibende, dennoch streng auf wissenschaftlicher Basis agierende Buchautor mit dem seinem Land eigenen trockenen Humor.«
 
»Ein echtes Lesevergnügen«
 
»Sein neues Buch >Shakespeares Welt< (.) lädt nun zu einer Zeitreise ins elisabethanische England - und das ist für manche Überraschung gut.«
 
»Was an Mortimers Buch von der ersten Zeile an besticht, ist neben der innovativen literarischen Herangehensweise vor allem die Kombination aus fachlicher Kompetenz und größtmöglicher Unterhaltsamkeit. Dank Autoren wie ihm bereitet Populärwissenschaft Spaß.«
 
»Eine farbenfrohe und unterhaltsame Wanderung durch die Epoche«
 
»Eine abenteuerliche Reise in die Vergangenheit, so plastisch geschildert, dass sich jede Leserin und jeder Leser unverzüglich in der Rolle des Augenzeugen verwandelt, der sich stets im Zentrum der Geschehnisse wähnt, wilde Schlägereien in Kneipen inklusive. Es ist ein schonungsloses Zeitzeugnis (.). Mortimer fügt anscheinend bedeutungslose Mosaiksteine zu einem grandiosen Zeitbild zusammen, originell, klug, enorm kritisch - und vergnüglich.«
 
»Sehr gründlich recherchiert«
 
»Eine höchst informative, brillant recherchierte, aber auch kurzweilige, weil ungemein unterhaltsam erzählte Lektüre, die das England des 16. Jahrhunderts in hervorragenden Bildern, auch mit 37 zeitgenössischen Illustrstionen vorstellt. So macht Geschichte wirklich Spaß. Das weckt unmittelbar Hunger nach weiteren Zeitreisen aus der Feder Ian Mortimers.«
 
»Dieses Buch ist gut, weil es unterhaltsam und interessant ist. Dem Leser wird ein Perspektivenwechsel per >Zeitreise< ermöglicht, und auch der eigene Alltag wird dadurch mit anderen Augen gesehen.«
 
»Zwar ist das Buch gefüllt mit Daten und Fakten und der entsprechenden Literatur, doch zeichnet sich Ian Mortimer mit seiner verständlichen, amüsanten Form aus, dass einem diese Zeitreise lebendig erscheint. Ein Buch für Geschichtsreisende ohne sich zu langweilen.«
 
»Unzählige Quellen hat Mortimer zu einer unterhaltsamen Lektüre gebündelt und eine ferne Epoche so höchst lebendig gemacht.«
 
»Ein überaus lesenswertes Buch!«
 
»Dies ist ein sehr informatives Sachbuch und ein schöner Rückblick auf die späten 1500er Jahre während der Herrschaft von Elisabeth I. in England.«
 
»Es liest sich außerordentlich unterhaltsam!«
 
»Ian Mortimer gelingt es glänzend, mit einer ganz nahe am Untersuchungsgegenstand klebenden Plastizität die Distanz zwischen hochwissenschaftlichen Forschungsarbeiten und unserer grundsätzlichen Bereitschaft zur Neugier zu überbrücken.«
 
»Ian Mortimer gelingt es glänzend, mit einer ganz nahe am Untersuchungsgegenstand klebenden Plastizität die Distanz zwischen hochwissenschaftlichen Forschungsarbeiten und unserer grundsätzlichen Bereitschaft zur Neugier zu überbrücken.«
 
»Der Autor führt uns dieses Reich anschaulich vor Augen. Mit genau recherchierten Details, die er sehr unterhaltsam zu einem großen, hochinteressantem Sittenbild zusammenfügt.«
 
»Aufschlussreich«
 
»Mortimer will nicht nur unterhalten, sondern auch belehren.«

Sofort lieferbar

25,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb