Transkription von Video- und Filmdaten in der Qualitativen Sozialforschung

Multidisziplinäre Annäherungen an einen komplexen Datentypus
 
 
Springer VS (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 8. Januar 2014
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XII, 536 Seiten
978-3-658-00878-9 (ISBN)
 
Während die Transkription einer Audioaufzeichnung (z.B. von Interviews) als Usus bezeichnet wird und auf ein Set an etablierten Verfahren zurückgreifen kann, wird über unterschiedliche Formen der Transkription von Video- und Filmdaten in den einzelnen Disziplinen der Qualitativen Sozialforschung anhaltend diskutiert. Die Notwendigkeit einer Erfassung der Bedeutungsträger in ihrer Linearität und Gleichzeitigkeit wird in den meisten Fällen durch die Kombination aus interpretativen und deskriptiven Verfahren mithilfe diagrammatischer Schreibweisen ("Partituren") gelöst.

Quer zur disziplinären Forschungspraxis finden sich Gemeinsamkeiten bei der Videotranskription in multidisziplinärer Weise, weshalb der Sammelband die derzeit bestehenden Transkriptions-Praktiken des Videos oder des Films aus verschiedenen Fächern des deutschsprachigen und internationalen Raumes bündelt.
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Professional/practitioner
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 73
  • |
  • 13 farbige Abbildungen, 36 s/w Tabellen, 73 s/w Abbildungen
  • |
  • Bibliography; 36 Tables, black and white; 13 Illustrations, color; 73 Illustrations, black and white
  • Höhe: 241 mm
  • |
  • Breite: 167 mm
  • |
  • Dicke: 32 mm
  • 910 gr
978-3-658-00878-9 (9783658008789)
3658008784 (3658008784)
10.1007/978-3-658-00879-6
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. phil. Christine Moritz ist Geschäftsführerin der Feldpartitur GmbH, Lehrende an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Dozentin in der beruflichen Weiterbildung.
Teil I: Forschungstheoretische Überlegung zur Arbeit mit Video/Film in der Qualitativen Sozialforschung: Gütekriterien, Checklisten, Reflexion von Forschungsanlage und -design.- Teil II: Multidisziplinäre Annäherungen an die Videotranskriptions-Praxis in den Qualitativen Sozialwissenschaften.
Während die Transkription einer Audioaufzeichnung (z.B. von Interviews) als Usus bezeichnet wird und auf ein Set an etablierten Verfahren zurückgreifen kann, wird über unterschiedliche Formen der Transkription von Video- und Filmdaten in den einzelnen Disziplinen der Qualitativen Sozialforschung anhaltend diskutiert. Die Notwendigkeit einer Erfassung der Bedeutungsträger in ihrer Linearität und Gleichzeitigkeit wird in den meisten Fällen durch die Kombination aus interpretativen und deskriptiven Verfahren mithilfe diagrammatischer Schreibweisen ("Partituren") gelöst.



Quer zur disziplinären Forschungspraxis finden sich Gemeinsamkeiten bei der Videotranskription in multidisziplinärer Weise, weshalb der Sammelband die derzeit bestehenden Transkriptions-Praktiken des Videos oder des Films aus verschiedenen Fächern des deutschsprachigen und internationalen Raumes bündelt.



Der Inhalt

·Teil I: Forschungstheoretische Überlegung zur Arbeit mit Video/Film in der Qualitativen Sozialforschung: Gütekriterien, Checklisten, Reflexion von Forschungsanlage und -design

·Teil II: Multidisziplinäre Annäherungen an die Videotranskriptions-Praxis in den Qualitativen Sozialwissenschaften



Die Zielgruppen
SozialwissenschaftlerInnen, die in Ihrer Forschung mit Video und/oder Film umgehen, z.B.

Soziolog/innen

Kommunikations- und Medienwissenschaftler/innen

Kunst-, Musik-, Film- und Tanzwissenschaftler/innen

Erziehungs- und Bildungswissenschaftler/innen

Verhaltensforscher/innen

Marktforscher/innen



Die Herausgeberin
Dr. phil. Christine Moritz ist Geschäftsführerin der Feldpartitur GmbH, Lehrende an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Dozentin in der beruflichen Weiterbildung.

Sofort lieferbar

49,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!