Kritische Theorie des Hörens

Untersuchungen zur Philosophie Ulrich Sonnemanns
 
 
J.B. Metzler (Verlag)
  • erscheint ca. am 21. August 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
978-3-476-05692-4 (ISBN)
 
Ausgangspunkt der Studie sind die späten Arbeiten Ulrich Sonnemanns zur philosophischen Bedeutung des Gehörs. Die Pointe von Sonnemanns Thesen fasst es folgendermaßen: Ist das Sehen, das im Laufe der Kulturgeschichte eine immer stärkere Tendenz zum verdinglichenden und instrumentellen Registrieren annimmt, mit den herrschaftsförmigen Aspekten im Aufklärungsprozess selbst verbunden, so sind es die geistesgeschichtlich zunehmend vernachlässigten Potentiale des Hörens, die eine kritische Gegenposition hierzu formieren können. Wirksam werden diese Potentiale in der Verschränkung von Ideen- und Zeitgeschichte mit Erkenntnistheorie, Sprachphilosophie und Psychoanalyse.
1. Aufl. 2020
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
J.B. Metzler, Part of Springer Nature - Springer-Verlag GmbH
Bibliographie
  • Höhe: 210 mm
  • |
  • Breite: 148 mm
978-3-476-05692-4 (9783476056924)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Martin Mettin ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.
Einleitung.- I. Teil: Transzendentale Akustik.- II. Teil: Negative Anthropologie der Sinne.- III. Teil: Das Ohr der Psychoanalyse.

Noch nicht erschienen

ca. 54,99 €
inkl. 7% MwSt.
Vorbestellen