Moderne Tradition und religiöse Wissenschaft

Islam, Wissenschaft und Moderne bei I. Goldziher, C. Snouck Hurgronje und C. H. Becker
 
 
Verlag Ferdinand Schöningh
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 16. Juli 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 418 Seiten
978-3-506-78869-6 (ISBN)
 
Ist der Islam wissenschaftsfeindlich? Hat sich im Islam eine eigene Moderne und Wissenschaft entwickelt? Kann die islamische Wissenschaft Fehlentwicklungen der Moderne vermeiden oder ihr sogar als Vorbild dienen? Das Verhältnis des Islams zu Moderne und Wissenschaft wurde um 1900 von führenden europäischen Islamwissenschaftlern kontrovers diskutiert. Ihre Arbeiten enthalten polemische Abwertungen, aber auch Annäherungen an den Islam und selbstkritische Überlegungen zur Wissenschaft in Europa. Die Autorin zeigt die Vielfalt der Auseinandersetzung beispielhaft an den Arbeiten von drei Gründungsvätern der Islamwissenschaft: Ignaz Goldziher, Christiaan Snouck Hurgronje und Carl Heinrich Becker. Damit liefert sie einen Einblick in die Entstehung der Islamwissenschaft, ihr Verhältnis zum zeitgenössischen Islam und die Internationalisierung der Wissenschaften.
2018
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • Höhe: 244 mm
  • |
  • Breite: 161 mm
  • |
  • Dicke: 38 mm
  • 877 gr
978-3-506-78869-6 (9783506788696)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Lisa Medrow ist seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Diaspora- und Genozidforschung der Ruhr-Universität Bochum.

Sofort lieferbar

128,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb