Mein Kopf gehört mir

Eine Reise durch die schöne neue Welt des Brainhacking
 
 
Piper (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 4. Juni 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 288 Seiten
978-3-492-23817-5 (ISBN)
 
Dürfen wir alles tun, was wir können?

»Das Gehirn zu manipulieren heißt, die Persönlichkeit zu manipulieren. Das Gesicht der Menschheit wird sich verändern, wenn wir beginnen, unser Gehirn als Zone stetiger Selbstverbesserung und als ökonomische Ressource zu begreifen. Wir werden einander fremd werden. Uns selbst auch.« Miriam Meckel

»Eine anregende und kluge Lektüre, bei der einem schwindlig wird - angesichts der Technik, die einmal Alltag werden könnte.« DPA
1. Auflage
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 188 mm
  • |
  • Breite: 122 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 270 gr
978-3-492-23817-5 (9783492238175)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Die Publizistin Miriam Meckel, Jahrgang 1967, ist Herausgeberin der WirtschaftsWoche und Professorin für Kommunikationsmanagement an der Universität St. Gallen. Als Grenzgängerin zwischen Wissenschaft und Praxis beobachtet sie seit Jahren, wie neue Technologien und das Internet unser Leben verändern. Ihre Bücher "Das Glück der Unerreichbarkeit" und "Brief an mein Leben" waren Bestseller im deutschsprachigen Markt.
Kopfbahnhof
Bitte einsteigen und mitdenken
Das Gehirn als Eroberungszone: an der Schwelle zum Neurokapitalismus

Station 1
Das Gehirn - Aufbruch in bekanntes und unbekanntes Terrain

Station 2
In der Dunkelkammer - ein Trip durch eine Welt von Sinnen

Station 3
Die Vermessung des Gehirns - auf der Suche nach dem Wie

Station 4
Die neue Frontier-Bewegung - der mathematische Mensch übernimmt das Steuer
Ich - jetzt noch besser: vom Verstehen-Wollen zum Brainhacking

Station 5
Selbstoptimierung - das quantifizierte wird zum qualifizierten Ich

Station 6
Die 24/7-Welt - schlafen heißt verlieren

Station 7
Neuro-Enhancement - Pillen fürs Performen

Station 8
Siris Verwandtschaft - von der Spracherkennung zum Gedankenlesen

Station 9
Brainhacking - worauf nicht nur Facebook, Google & Co. zusteuern
Identität und Freiheit: Wer bin ich, und woher soll ich das noch wissen?

Station 10
Mensch-Maschine-Merger - wer übernimmt hier wen?

Station 11
Nachtzug ins Gestern - die Manipulation unserer Erinnerung

Station 12
Die Gedanken sind frei - mentale Selbstbestimmung als Menschenrecht

Station 13
Lost in transformation - wer ändert sich, wenn mein Gehirn sich ändert?
Endstation? Der telepathische Mensch - allein im Universum des Geistes

Dank
Literatur
Anmerkungen
»Ein faszinierendes Buch.«
 
»Eine Lektüre zum Schwindligwerden. Lesenswert.«
 
»Was Meckel berichtet, ist manchmal albern (...), manchmal bestürzend (...), manchmal begeisternd (...), aber immer faszinierend.«
 
»>Mein Kopf gehört mir< ist ein hochinformatives Buch, das durch den kurzweiligen Schreibstil der Autorin mit Leichtigkeit komplexe Zusammenhänge des Brainhackings (und vieles mehr) erklärt, und der das Sachbuch zu einem wahren Lesevergnügen mit großem Mehrwert macht!«
 
»Ein Buch zum trefflichen Nachdenken.«
 
»Eine Lektüre zum Schwindligwerden - angesichts der Technik, die einmal Alltag werden könnte.«
 
»Meckels Buch ist eine anschaulich und mit vielen Beispielen unterlegte Ergänzung zu Büchern von Fachleuten, das eine Reihe von Denkanstößen gibt. Es verdeutlicht, in welche Richtung die Entwicklung gehen könnte - und zeigt auf, wo es dabei gefährlich werden könnte für die Freiheit des Denkens und die Selbstbestimmung des Menschen.«
 
»Eine anregende und kluge Lektüre, bei der einem schwindlig wird - angesichts der Technik, die einmal Alltag werden könnte.«
 
»Etwas Predigthaftes hat auch Meckel, nicht Margot-Käßmann-mäßig, sondern witzig, wissend - und doch mahnend.«

Sofort lieferbar

11,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb