Konfliktdynamiken - Kriegsdynamiken

Zur Konstitution und Eskalation innergesellschaftlicher Konflikte
 
 
transcript Verlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im August 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 486 Seiten
978-3-8376-4646-7 (ISBN)
 
Soziale Konflikte sind dynamische Prozesse: Was als friedlicher Protest beginnt, kann zu einem Krieg eskalieren. Lotta Mayer analysiert diese Dynamiken auf der Basis einer konflikttheoretischen Reformulierung des Symbolischen Interaktionismus. So werden Kontingenz und Eigendynamik von Konfliktverläufen rekonstruiert und Kriege als genuin soziale Phänomene erfasst. Im Zentrum stehen der Interaktionsprozess zwischen den Konfliktparteien, die ihm zugrunde liegenden Sinnkonstruktionen und seine unintendierten Folgen. Eine eventuelle Eskalation vollzieht sich im Wechselspiel mit der Veränderung der Konfliktparteien. Am Ende kann ein kriegerischer Vielparteienkonflikt stehen, in dem Befriedungsversuche kontraproduktive Konsequenzen zeitigen.
  • Deutsch
  • Bielefeld
  • |
  • Deutschland
transcript
  • Für Beruf und Forschung
Dispersionsbindung, 12 SW-Abbildungen
  • Höhe: 241 mm
  • |
  • Breite: 159 mm
  • |
  • Dicke: 35 mm
  • 858 gr
978-3-8376-4646-7 (9783837646467)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Lotta Mayer (Dr. phil.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Soziologie der Politik an der Bergischen Universität Wuppertal. Nach dem Studium der Soziologie, Politikwissenschaft und Philosophie in Heidelberg sowie Madrid promovierte sie am Zentrum für Konfliktforschung der Universität Marburg und war am Max-Weber-Institut für Soziologie der Universität Heidelberg tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Friedens- und Konfliktforschung sowie der soziologischen Theorie.
Besprochen in:
Wissenschaft und Frieden, 4 (2019)

Sofort lieferbar

49,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb