Gezielte Förderung bei Lese- und Rechtschreibstörungen

 
 
Ernst Reinhardt Verlag
  • 3. Auflage
  • |
  • erschienen im April 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 160 Seiten
978-3-497-02753-8 (ISBN)
 
Lese- und Rechtschreibstörungen gehören zu den häufigsten Entwicklungsstörungen im Kindesalter. LehrerInnen und TherapeutInnen müssen über Ursachen und spezifische Defizite informiert sein, damit sie die Kinder individuell und zielgerichtet fördern können. Der Autor beschreibt anschaulich und verständlich die Zusammenhänge zwischen der phonologischen Informationsverarbeitung, sprachlichen Fähigkeiten und unterschiedlichen Teilkompetenzen des Lesens und Schreibens. Die zahlreichen Praxisvorschläge berücksichtigen alle Ebenen, die in einem umfassenden Erstleseunterricht an Grund- und Förderschulen sowie in der Legasthenietherapie wichtig sind: Förderung der phonologischen Bewusstheit, Automatisierung der Graphem-Phonem-Korrespondenzen, Erlernen des phonologischen Rekodierens, Automatisierung der Worterkennung, Leseverständnis, schriftsprachlicher Ausdruck und Rechtschreibung. Die Reihe "Praxis der Sprachtherapie und Sprachheilpädagogik" wird herausgegeben von Prof. Dr. Manfred Grohnfeldt.
3., überarbeitete Auflage
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • SprachheilpädagogInnen, LehrerInnen an Grundschulen, LegasthenietherapeutInnen
  • Überarbeitete Ausgabe
  • Card cover
  • 56 Schaubilder, 11 Tabellen
  • |
  • 56 Abbildungen 11 Tabellen, 11 Tabellen, 56 Abbildungen
  • Höhe: 231 mm
  • |
  • Breite: 172 mm
  • |
  • Dicke: 16 mm
  • 400 gr
978-3-497-02753-8 (9783497027538)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Andreas Mayer ist Inhaber des Lehrstuhls für Sprachheilpädagogik (Sprachtherapie und Förderschwerpunkt Sprache) an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Sofort lieferbar

19,90 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb