Schriften zur Organisation 2

Theorie organisierter Sozialsysteme
 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen im Juni 2019
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • VIII, 506 Seiten
978-3-658-23209-2 (ISBN)
 
Mit diesem sechsbändigen Werk erscheint erstmals eine vollständige Edition der Aufsätze und Vorträge Niklas Luhmanns zum Thema Organisation. Die Bände präsentieren schwer auffindbare Texte und bisher unveröffentlichte Materialien. Band 2 dokumentiert Arbeiten zu Organisation und Gesellschaft aus den Jahren 1970-1998. Sie entwickeln eine allgemeine Theorie der Organisation, die zunehmend einsoziologisches Konzept der Entscheidung fokussiert. "Und der Verdacht liegt dann nahe, daß die Semantik der Rationalität wieein Singen und Pfeifen im Dunkeln praktiziert wird, um Unsicherheit undAngst zu vertreiben. (...) Das Problem liegt also nicht nur in den klassischenEntscheidungsschwierigkeiten oder in den Rationalitätsdefiziten. In einemsehr viel radikaleren Sinne geht es um ein Überleben unter Entscheidungsdruck,um die Darstellbarkeit des Verhaltens als vertretbare Entscheidungin späteren Situationen ..."Niklas Luhmann, 1984
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Veronika Tacke ist Professorin für Organisationssoziologie an der Universität Bielefeld.Ernst Lukas ist als Organisationsberater in Berlin und Frankfurt tätig.
Gesellschaftssysteme und Organisationssysteme.- Ebenen der Systembildung.- Die Gesellschaft und ihre Organisationen.- Zur Komplexität von Entscheidungssituationen.
Mit diesem sechsbändigen Werk erscheint erstmals eine vollständige Edition der Aufsätze und Vorträge Niklas Luhmanns zum Thema Organisation. Die Bände präsentieren schwer auffindbare Texte und bisher unveröffentlichte Materialien. Band 2 dokumentiert Arbeiten zu Organisation und Gesellschaft aus den Jahren 1970-1998. Sie entwickeln eine allgemeine Theorie der Organisation, die zunehmend ein soziologisches Konzept der Entscheidung fokussiert.
"Und der Verdacht liegt dann nahe, daß die Semantik der Rationalität wieein Singen und Pfeifen im Dunkeln praktiziert wird, um Unsicherheit undAngst zu vertreiben. (.) Das Problem liegt also nicht nur in den klassischenEntscheidungsschwierigkeiten oder in den Rationalitätsdefiziten. In einemsehr viel radikaleren Sinne geht es um ein Überleben unter Entscheidungsdruck,um die Darstellbarkeit des Verhaltens als vertretbare Entscheidungin späteren Situationen."Niklas Luhmann, 1984

Sofort lieferbar

89,99 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb