Unter freien Menschen

Begegnung mit Indianern 1789
 
 
worttransport.de (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. September 2020
 
  • Buch
  • |
  • 215 Seiten
978-3-944324-49-4 (ISBN)
 
ZU DIESEM BUCH Was gehen mich hier und heute noch die Indianer Nordamerikas an? Erstens gibt es kaum noch welche und zweitens hat Karl May von Dresden aus ja wohl schon genug über sie geschrieben - oder? Ja und Nein. Winnetou wirkte schon ganz erbaulich aufs Gemüt. Aber als frei erfundener Held ist er mit wirklichen Indianern weder verwandt noch verschwä­gert, und außerdem war er ein Häuptling der Apachen. Dieses Buch dagegen beschreibt Sitten und Gebräuche der Delawaren und Irokesen im 18. Jahrhundert, als Nordamerika noch ziemlich Indianerland war, bis auf einen schmalen Streifen an der Ost­küste. Drittens befinde ich mich selber mittlerweile in ei­nem Einwanderungsland und kann von dieser nordamerika­nischen Bevölkerungsgruppe lernen, wie es ist, wenn man nach dem Willen einer Regierung die längste Zeit in seinem Heimatland gelebt hat. Übrigens gehörte der Autor zur Böhmischen Brüderge­meine ("Moravian Church" in USA), und die ist für mich als Rixdorfer meine liebenswerte kostbare Nach­barin.
  • A&O-Reihe
  • |
  • Aufgefrischte Originaltexte
  • |
  • 4
Aufgefrischter Originaltext
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • Alle Menschen, die sich für Geschichte und Kultur besonders der nordamerikanischen Indianer interessieren.
  • Überarbeitete Ausgabe
  • Klappenbroschur
Zwölf Abbildungen, davon neun farbig, vier ganzseitig.
  • Höhe: 190 mm
  • |
  • Breite: 133 mm
  • |
  • Dicke: 17 mm
  • 238 gr
978-3-944324-49-4 (9783944324494)
Georg Heinrich Loskiel war ein deutschbaltischer Prediger, Schriftsteller und Bischof der Böhmischen Brüdergemeinen in Vidzeme, Sachsen, Schlesien und Pennsylvanien (Moravian Church).

Sofort lieferbar

16,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb