Flucht aus Frankreich 1940

Die Vertreibung deutscher Sozialdemokraten aus dem Exil
 
 
Fischer Taschenbuch (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 26. Oktober 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 152 Seiten
978-3-596-32211-4 (ISBN)
 
Eine wichtige Quelle zur dramatischen Geschichte des Exils: die Aufzeichnungen der damals 16jährigen Tochter des SPD-Vorstandsmitgliedes Friedrich Stampfer. Im Juni 1940 mußte der 1938 aus Prag nach Paris entkommene Vorstand der Exil-SPD erneut vor den Nazis fliehen. Die Gruppe bestand aus dem Vorsitzenden Hans Vogel, aus Breitscheid und den Vorstandsmitgliedern Geyer, Hilferding, Ollenhauer, Rinner und Weichmann mit ihren Frauen und Kindern, darunter die Autorin. Sie erlebt und beschreibt die spannungsgeladene Flucht dieser Gruppe, stets in Angst vor den Spitzeln der Gestapo und ihren willfährigen Dienern in französischen Behörden. Unter dem psychischen Druck zerbricht schließlich die Gruppe. Die einen erreichen das rettende Exil, die anderen werden von ihren Verfolgern ergriffen, verschleppt, gepeinigt und ermordet. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)
1. Auflage
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Höhe: 188 mm
  • |
  • Breite: 123 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 178 gr
978-3-596-32211-4 (9783596322114)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Marianne Loring (1924-2003) war die Tochter von dem Journalisten und SPD-Politiker Friedrich Stampfer (1874-1957).

Sofort lieferbar

19,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb