In alle Ewigkeit verdammt?

Zum Konflikt zwischen Luther und Papst nach 500 Jahren. Eine Stellungnahme des Altenberger Ökumenischen Gesprächskreises
 
 
Vandenhoeck & Ruprecht (Verlag)
  • erschienen am 5. Oktober 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 191 Seiten
978-3-525-51700-0 (ISBN)
 

Der Altenberger Ökumenische Gesprächskreis setzt sich in einer Stellungnahme dafür ein, dass der »Ketzer« Martin Luther in der katholischen Kirche offiziell als der »Zeuge Jesu Christi« anerkannt wird und der Papst in der evangelischen Kirche nicht mehr als »Antichrist«, sondern als »lieber Bruder in Christus« gewürdigt wird. Beiträge namhafter AutorInnen begründen diese Forderung für das Gedenkjahr 2021. Eine Anregung für eine entsprechende offizielle Erklärung beider Kirchen sowie Elemente für einen Versöhnungsgottesdienst runden das Buch ab.

1. Auflage
  • Deutsch
  • Göttingen
  • |
  • Deutschland
  • Klappenbroschur
  • Höhe: 216 mm
  • |
  • Breite: 148 mm
  • |
  • Dicke: 17 mm
  • 307 gr
978-3-525-51700-0 (9783525517000)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. theol. Hans-Georg Link ist Pfarrer fA"r Akumene im Evangelischen Stadtkirchenverbund KAln im Ruhestand.

Sofort lieferbar

19,00 €
inkl. 7% MwSt.
Einzelpreis
gebundener Ladenpreis
in den Warenkorb