Stimmungen der See

 
 
Hoffmann & Campe (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 24. April 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 240 Seiten
978-3-455-00258-4 (ISBN)
 
»Seit dem Märzmorgen, an dem ich durch das Eis des Lyck-See brach«, erinnert sich Siegfried Lenz, »hatte ich eine besondere Beziehung zum Wasser - eine Art dämmerndes Heimweh verbindet mich mit ihm.« So wie sich das Wasser thematisch durch sein Leben zieht, ist es auch in seinem literarischen Werk präsent. Lenz' Romane und Erzählungen spielen auf dem Meer und an den Küsten, an Stränden, in Häfen und auf Schiffen, seine Figuren sind nicht selten Fischer, Angler, Hafenarbeiter oder Matrosen. Lenz' schönste Texte über Flüsse, Meere und Seen versammelt dieser Band.
  • Deutsch
  • Hamburg
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 193 mm
  • |
  • Breite: 123 mm
  • |
  • Dicke: 17 mm
  • 234 gr
978-3-455-00258-4 (9783455002584)
Siegfried Lenz, 1926 im ostpreußischen Lyck geboren, gestorben 2014 in Hamburg, zählt zu den bedeutendsten und meistgelesenen Schriftstellern der Nachkriegsliteratur. Seit 1951 veröffentlichte er alle seine Romane, Erzählungen, Essays und Bühnenwerke im Hoffmann und Campe Verlag. Mit den masurischen Geschichten So zärtlich war Suleyken hatte er seinen ersten großen Erfolg, der sich 1968 mit der Deutschstunde zum Welterfolg ausweitete. Mit seiner Novelle Schweigeminute gelang ihm 2008 im hohen Alter abermals ein fulminanter Presse- und Publikumserfolg. Für seine Bücher wurde er mit vielen wichtigen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main, dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und mit dem Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte 2009.
»Siegfried Lenz, das ist Atmosphäre pur, ein Kurzurlaub samt Sanddorntee zwischen Buchdeckeln.«

Sofort lieferbar

16,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb