Die elektronische Patientenakte. Chancen und Gefahren einer EDV-gestützten Pflegedokumentation

 
 
GRIN Verlag
  • erschienen am 28. April 2017
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 28 Seiten
978-3-668-43175-1 (ISBN)
 
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: 1,0, Hochschule Ludwigshafen am Rhein, Sprache: Deutsch, Abstract: Die moderne Computertechnik hat seit geraumer Zeit Einzug in das Gesundheitswesen gehalten. In den Bereichen der Diagnostik, Intervention und Labortechnik ist die Arbeit mit Computern längst Routine. Die pflegerische Arbeit ist, was die Dokumentation und Kommunikation mit anderen Gesundheitsfachberufen angeht, in Deutschland aber noch immer zu großen Teilen papiergestützt. Daraus leitet sich die Forschungsfrage dieser Arbeit ab: Lässt sich die Qualität der Pflegedokumentation durch den Einsatz EDV-gestützter Pflegedokumentation in Deutschland steigern? Um diese Frage zu beantworten, werden zunächst die wichtigsten Begrifflichkeiten erklärt und ein kurzer Überblick über die aktuelle Situation zur Anwendung einer elektronischen Patientenakte in Deutschland gegeben. Nachfolgend werden in der Fachliteratur die Vor- und Nachteile einer EDV-gestützten Patientendokumentation an Hand mehrerer Kriterien einer qualitativen Dokumentation untersucht: Zeitmanagement, Vollständigkeit, Transparenz, Handhabbarkeit und die Abbildung des Pflegeprozesses. Ein Zwischenfazit wird diese Untersuchungen kurz zusammenfassen, bevor zum Abschluss Bedenken in Bezug auf Ethik und Datenschutz geäußert werden.
  • Deutsch
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 149 mm
  • |
  • Dicke: 5 mm
  • 58 gr
978-3-668-43175-1 (9783668431751)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

13,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb