Managementkonzepte in der humanitären Hilfe

Zum Verhältnis von gesellschaftlicher Semantik und Organisationsstruktur
 
 
Springer VS (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 6. März 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 292 Seiten
978-3-658-21301-5 (ISBN)
 
Antonia Langhof arbeitet anhand einer kommunikationstheoretischen Zugriffsweise einen differenzierten begrifflichen und theoretisch-konzeptionellen Rahmen für die (soziologische) Managementforschung aus. Dieser ermöglicht es, die Bedingungen und Folgen der Resonanz von Managementkonzepten in all ihren Dimensionen, vom gesellschaftlichen Diskurs über die organisatorische Adaption bis hin zur Implementation zu untersuchen. Auf dieser Grundlage werden empirisch fundierte Antworten auf die Frage entwickelt, worauf sich die Resonanz von Managementkonzepten in einem gesellschaftlichen Bereich wie der humanitären Hilfe zurückführen lässt. Hier ist wirtschaftlicher Gewinn nicht vorgesehen und Ökonomisierungsprozesse werden aus moralischen und politischen Gründen skeptisch beobachtet oder sogar abgelehnt.
1. Aufl. 2018
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Höhe: 210 mm
  • |
  • Breite: 148 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 379 gr
978-3-658-21301-5 (9783658213015)
3658213019 (3658213019)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Dr. Antonia Langhof ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie und am Forschungszentrum L3S für Web Science der Leibniz Universität Hannover.

Bedingungen und Folgen der gesellschaftlichen Verbreitung und organisatorischen Adaption sowie Implementation von Managementkonzepten.- Resonanz von aus der Wirtschaft stammenden Managementlogiken in der humanitären Hilfe und der Entwicklungszusammenarbeit.
Antonia Langhof arbeitet anhand einer kommunikationstheoretischen Zugriffsweise einen differenzierten begrifflichen und theoretisch-konzeptionellen Rahmen für die (soziologische) Managementforschung aus. Dieser ermöglicht es, die Bedingungen und Folgen der Resonanz von Managementkonzepten in all ihren Dimensionen, vom gesellschaftlichen Diskurs über die organisatorische Adaption bis hin zur Implementation zu untersuchen. Auf dieser Grundlage werden empirisch fundierte Antworten auf die Frage entwickelt, worauf sich die Resonanz von Managementkonzepten in einem gesellschaftlichen Bereich wie der humanitären Hilfe zurückführen lässt. Hier ist wirtschaftlicher Gewinn nicht vorgesehen und Ökonomisierungsprozesse werden aus moralischen und politischen Gründen skeptisch beobachtet oder sogar abgelehnt.
Der Inhalt - Bedingungen und Folgen der gesellschaftlichen Verbreitung und organisatorischen Adaption sowie Implementation von Managementkonzepten

- Resonanz von aus der Wirtschaft stammenden Managementlogiken in der humanitären Hilfe und der Entwicklungszusammenarbeit

Die Zielgruppen
- Dozierende und Studierende der Organisations-, Entwicklungs-, Arbeits- und Industriesoziologie sowie Politikwissenschaft

- Expertinnen und Experten des Managements im Bereich humanitärer Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit

Die AutorinDr. Antonia Langhof ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie und am Forschungszentrum L3S für Web Science der Leibniz Universität Hannover.

Sofort lieferbar

44,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!
Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok