Psychisch Kranke zu Hause versorgen

Handbuch zur Stationsäquivalenten Behandlung
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • erschienen im Dezember 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 161 Seiten
978-3-17-035090-8 (ISBN)
 
Die stationsäquivalente psychiatrische Behandlung stellt für Patienten eine maximal flexible und gemeindenahe Versorgung dar. Gleichzeitig müssen die Leistungserbringer ihre Mitarbeitenden auf eine Arbeit mit größerer Verantwortung vorbereiten und ihre Strukturen überdenken. Für die Umsetzung ist deshalb wichtig, den gesetzlichen Handlungsspielraum zu kennen sowie grundlegende Fragestellungen wie Indikation, Organisation und den möglichen Umfang zu diskutieren. Mit dem Buch sollen, basierend auf den Erfahrungen aus zwei Erprobungsprojekten und einer übergeordneten Arbeitsgruppe, Empfehlungen für die Vorbereitung und Durchführung vermittelt werden.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • Verantwortliche in psychiatrischen Krankenhäusern und Fachabteilungen.
  • Pappband
7 Abb., 9 Tab.
  • Höhe: 236 mm
  • |
  • Breite: 156 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 281 gr
978-3-17-035090-8 (9783170350908)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Prof. Dr. Gerhard Längle: Ärztlicher Direktor und stellvertretender Geschäftsführer ZfP Südwürttemberg, Geschäftsführer PP.rt Reutlingen. Martin Holzke: M.A. Pflegewissenschaft, Pflegerische Leitung Abteilung Allgemeinpsychiatrie Ehingen, Pflegeexperte, Leitung Modellprojekt Ehingen. Melanie Gottlob: M.A. Pädagogik, Projektmanagement StäB.

Sofort lieferbar

29,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb