Liturgie und Ökumene

Jean-Jacques von Allmen (1917-1994) und die liturgische Bewegung in der Westschweiz
 
 
Theologischer Verlag Zürich
  • erschienen am 15. Mai 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 85 Seiten
978-3-290-17786-7 (ISBN)
 
Das liturgietheologische Denken und Schaffen von Jean-Jacques von Allmen (1917-1994) ist der ökumenischen Bewegung und dem reformatorischen Erbe verpflichtet. Von Allmens Vision des reformierten Gottesdiensts hat das kirchliche Leben in der Westschweiz stark geprägt. Sein Werk - vor allem die Schrift «Célébrer le salut» - ist in der Deutschschweiz jedoch weitgehend unbekannt. Der Band bietet die Übersetzung zentraler Kapitel und die Analyse der Wirkungsgeschichte der Schriften von Allmens. Auch und gerade dort, wo der Ansatz kritisch diskutiert werden muss, vermittelt die Auseinandersetzung mit dem Autor und seinem Werk Impulse für eine reformierte Gottesdiensttheologie.
  • Deutsch
  • Zürich
  • |
  • Schweiz
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 226 mm
  • |
  • Breite: 152 mm
  • |
  • Dicke: 10 mm
  • 139 gr
978-3-290-17786-7 (9783290177867)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

21,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb