Nonprofit-Reputationsmanagement 2.0

Gutes tun und darüber posten - eine Analyse der Nutzungspotentiale von Social Media PR für das Reputationsmanagement
 
 
utzverlag GmbH
  • erschienen am 6. Dezember 2017
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • XIV, 180 Seiten
978-3-8316-4680-7 (ISBN)
 
In Zeiten zunehmenden Wettbewerbsdrucks und eines stetig wachsenden Auskunftsbedürfnis der Bürger, können sich auch karitative Organisationen längst nicht mehr auf den ihnen vorauseilenden, guten Ruf verlassen: Vielmehr brauchen sie ein strategisch ausgerichtetes, crossmediales Reputationsmanagement , das Kommunikationskanäle miteinander vernetzt, off- wie online auf Social Media. Im sogenannten Social Web entsteht Reputation in der Kommunikation mit Anspruchsgruppen, die ihre positiven Wahrnehmungen über die Organisationen dann im medialen und vormedialen Raum weiter verbreiten. Wie gemeinnützige Organisationen das Social Web zum Reputationsmanagement nutzen können und welche Nutzungspotenziale sich daraus ableiten lassen, steht dabei im Fokus dieses Buchs.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • 9 s/w Abbildungen, 28 Tabellen
  • |
  • 9 schwarz-weiße Abbildungen, 28 Tabellen
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 157 mm
  • |
  • Dicke: 20 mm
  • 370 gr
978-3-8316-4680-7 (9783831646807)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Julia Kuntz studierte an der LMU Kommunikationswissenschaft sowie Germanistik und Romanistik. Ihr Auslandssemester absolvierte sie an der renommierten Sciences Po Universität in Paris. Die vorliegende Forschungsarbeit rund ums Reputationsmanagement entstand an der Donau-Universität zu Krems und wurde mit dem österreichischen Wissenschaftspreis für PR ausgezeichnet. Ihre Promotion schloss sie 2015 an der LMU ab. Seither lebt und arbeitet die Autorin in München.

Sofort lieferbar

42,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb