Kopfarbeit in guten Händen

Untersuchung und Behandlung Craniocervikaler Syndrome
 
 
Hogrefe (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erscheint ca. am 23. November 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 464 Seiten
978-3-456-85978-1 (ISBN)
 
Das Fachbuch für die Therapie craniocervicaler Syndrome nach dem CCS-Konzept Die Autorinnen arbeiten seit vielen Jahren an der Entwicklung einer adäquaten Untersuchungs- und Behandlungsmethode im Umgang mit Beschwerden in der Region von Halswirbelsäule und Kopf (craniocervicale Syndrome) wie z.B. Schwindel, Kiefergelenkbeschwerden, Kopfschmerzen und Migräne. Aus ihren Erkenntnissen ist das CCS-Konzept entstanden (www.ccs-konzept.com), mit der von ihnen entwickelten Testbatterie, mit der die verschiedenen Beschwerdebilder gemeinsam untersucht werden können. Craniocervikale Beschwerdebilder sind vielfältig, Untersuchung und Behandlung erfordern eine strukturierte und spezialisierte Vorgehensweise. Ziel des Fachbuches ist es, die Behandler zu einer evidenzbasierten, patientenzentrierten Therapie zu befähigen. Aufbauend auf Kenntnis und Verständnis von Krankheitsbildern und craniocervicalen Dysfunktionen führt das Fachbuch durch den therapeutischen Prozess von Anamnese, Inspektion, Funktionstests aus der Testbatterie, weiterführender Untersuchung, Therapieplanung und -durchführung, ergänzt durch zahlreiche Anmerkungen, Fallbeispiele, Anamnese- und Befundbogen. Dies gelingt auf der Grundlage der folgenden Schwerpunkte: Craniocervicale Syndrome Clinical-Reasoning-Prozesse Durchführung von Tests Beschreibung von Behandlungsmethoden Vestibuläre Rehabilitation Interdisziplinäre Zusammenarbeit
1. Aufl. 2020
  • Deutsch
  • Bern
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Physiotherapeuten Osteopathen Manualtherapeuten Sportmediziner
978-3-456-85978-1 (9783456859781)
10.1024/85978-000
weitere Ausgaben werden ermittelt

Noch nicht erschienen

ca. 74,95 €
inkl. 5% MwSt.
Vorbestellen