Gesichter der Macht

Über die Gestaltungspotenziale der Bundespräsidenten. Ein Essay
 
 
Campus (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 5. März 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 388 Seiten
978-3-593-51038-5 (ISBN)
 
Kann der Bundespräsident die Demokratie vor Populisten schützen? Der Bundespräsident gilt gemeinhin als Staatsoberhaupt mit geringer Machtausstattung. Und doch haben alle Amtsinhaber - und zwar jeder auf seine individuelle Weise - durch ihr Reden und Handeln die politischen Geschicke Deutschlands mitbestimmt. In spektakulären Ausnahmen haben sie sogar eine herausgehobene Rolle eingenommen. Welche Gestaltungsmöglichkeiten hat ein Bundespräsident? Welche nutzten die Amtsinhaber, welche ließen sie brachliegen? Wie agierten sie im Kompetenzstreit mit anderen Verfassungsorganen? Karl-Rudolf Korte, einer der renommiertesten Analysten des politischen Betriebs der Berliner Republik, wirft in diesem Buch einen Blick hinter die Kulissen der Macht. So wird deutlich: Gerade heute, in unserer »Demokratie unter Druck«, steht der »Hüter der Verfassung« vor ganz neuen Herausforderungen: als Meinungsbildner, Versöhnungsstifter, Zivilitätswächter und Weiterdenker.
  • Deutsch
  • Frankfurt
  • |
  • Deutschland
  • Klappenbroschur
  • Höhe: 216 mm
  • |
  • Breite: 136 mm
  • |
  • Dicke: 30 mm
  • 533 gr
978-3-593-51038-5 (9783593510385)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Karl-Rudolf Korte ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen und seit 2006 Direktor der NRW School of Governance. Schwerpunkte seiner Arbeit bilden die Regierungs-, Parteien- und die Wahlforschung. Einer breiten Öffentlichkeit ist Korte seit vielen Jahren durch regelmäßige Auftritte und treffende Analysen im ZDF, Deutschlandfunk, WDR und bei Phoenix bekannt.

Sofort lieferbar

26,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb